Sehr geehrte Nutzer von direktzu.de/vonderleyen. Diese Plattform ist aufgrund des Wechsels an der Spitze des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) archiviert. Sie können daher keine Beiträge veröffentlichen oder bewerten. Bereits veröffentlichte bzw. beantwortete Beiträge stehen Ihnen jedoch weiterhin zu Ihrer Information zur Verfügung. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Archiviert
Autor uwe kort am 09. März 2009
1832 Leser · 17 Stimmen (-5 / +12)

Familie

Vater entsorgt

Sehr geehrte Frau von der Leyen,
ich wohne in Frankfurt am Main und bin 40 Jahre.
Mit 17 Jahren sagte meine damalige Lebensgefährtin mir, dass ich Vater werde. Auf Grund meiner finanziellen Lage konnte ich mir keinen Vaterschaftstest leisten.
17 Jahre später sagte mir die Kindsmutter in einer Streitsituation, dass ich nicht der Erzeuger von unserem kind bin. Die kinsmutter lässt mich heute noch spüren, dass sie den Erzeuger kennt aber mir den Namen niemals sagen wird. Da sie nur einen Verstoß gegen das Personenstandsgesetz begangen hat. wofür sie bis heute noch nicht bestraft wurde. ich habe anspruch auf unterhalt rückerstatung, Im Grundgesetz steht, dass die würde des Menschen unantastbar ist.
Meine Fragen:
Was verstehen sie unter Grundgesetz?
Was verstehen sie unter Würde?
Warum werden Frau nicht bestraft? ich war mit der Kindsmutter vor Gericht!!!
Was verstehen sie unter menschlich und Menschenrechte?
Ein halbesjahr unterhalt ist für das kind noch zu zahlen, warum will davon jetzt nimand mehr was wissen?
Über eine Antwort würde ich mich freuen.

+7

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.