Liebe Nutzer, auf dieser Plattform können keine Beiträge mehr eingestellt und darüber abgestimmt werden und es werden keine Antworten mehr erfolgen. Die Amtszeit von Harald Wolf als Senator für Wirtschaft, Technologie und Frauen hat am 24. November 2011 geendet, er steht folglich nicht mehr zur Beantwortung Ihrer Beiträge zur Verfügung. Bereits veröffentlichte bzw. beantwortete Beiträge stehen jedoch auch weiterhin zu Ihrer Information zur Verfügung.

Beantwortet
Autor Jan-Erik Hansen am 17. Januar 2008
12059 Leser · 0 Kommentare

Sonstiges

Kostenlose Kontaktmöglichkeiten für Bürger

Sehr geehrter Herr Wolf

in den USA gibt es Projekte, in denen die Bürger kostenlos mit Behörden, Ämtern etc.. telefonieren können. Gewiss allein die Einrichtung kostete 21 Millionen Dollar. Meine Frage wäre aber, ob Sie sich dies auch für die Hauptstadt Berlin vorstellen könnten, da hier viele Millionen Bürger von diesem kostenlosen Kontaktmöglichkeiten profitieren könnten.

Herzliche Grüße

Jan-Erik Hansen

Antwort
von Harald Wolf am 08. Februar 2008
Harald Wolf

Sehr geehrter Herr Hansen,

der Aufbau eines zentralen Bürgertelefons ist eines der prioritären Vorhaben im Rahmen von „Deutschland-Online“, der eGovernment-Initiative der Bundesregierung und der Länder. Mit dem Projekt „Serviceline 115“ wollen wir in den nächsten Jahren ein gleichartiges Angebot wie New York starten. In Berlin verfügen wir mit der zentralen Einwahlnummer 900 und dem CallCenter der Verwaltung bereits über die erste Ausbaustufe eines solchen Angebots. Nach einer Vorphase soll noch in diesem Monat das Projekt im Rahmen unseres Senatsbeschlusses „ServiceStadt Berlin“ starten. Ich kann heute noch nicht sagen, ob dieses Angebot auch kostenlos sein wird, denn dies hängt von der bundesweiten Abstimmung ab. Aber beim Ausbau des Systems für eine Kommunikation über das Internet (Voice over IP) sollte dies zukünftig möglich sein.

Mit freundlichen Grüßen

Harald Wolf