Liebe Nutzer, auf dieser Plattform können keine Beiträge mehr eingestellt und darüber abgestimmt werden und es werden keine Antworten mehr erfolgen. Die Amtszeit von Harald Wolf als Senator für Wirtschaft, Technologie und Frauen hat am 24. November 2011 geendet, er steht folglich nicht mehr zur Beantwortung Ihrer Beiträge zur Verfügung. Bereits veröffentlichte bzw. beantwortete Beiträge stehen jedoch auch weiterhin zu Ihrer Information zur Verfügung.

Beantwortet
Autor Holger Voss am 22. Februar 2010
4560 Leser · 0 Kommentare

Wirtschaft

Künftiger Standort der ILA

Sehr geehrter Herr Senator,

nachdem der BDLI Überlegungen anstellt, die ILA, welche u.a. unsere regionalen Kompetenzbranchen Treibwerkstechnologie sowie Galileo präsentiert, künftig an einem Standort außerhalb von Berlin/Brandenburg stattfinden zu lassen, frage ich hiermit nach dem aktuellen Stand der Standortverhandlungen.

Antwort
von Harald Wolf am 24. Juni 2010
Harald Wolf

Sehr geehrter Herr Voss,

entschuldigen Sie die Verzögerung bei der Beantwortung Ihrer Frage, die während der Verhandlungen mit dem Bundesverband der deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie (BDLI) nicht möglich war. Dieser hatte darüber hinaus die Entscheidung über den künftigen Veranstaltungsort der Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung (ILA) mehrmals verschoben, bis die Hauptstadtregion am 4. Juni den Zuschlag bekam.

Ich begrüße die Entscheidung des BDLI zum Verbleib der ILA am Standort Berlin-Brandenburg. Berlin ist als Hauptstadt ideales Schaufenster für die Luftfahrtbranche, verfügt über die Nähe zu politischen Entscheidungsträgern und eine innovationsfreundliche Unternehmens- und Forschungslandschaft. In der Nachbarschaft zur ILA entsteht mit BBI der modernste Flughafen Deutschlands und das größte Infrastrukturprojekt der Region. Die Hauptstadtregion wird sich weiter als Zentrum der Luft- und Raumfahrttechnologie profilieren – und das mit einer hervorragenden Logistik, qualifizierten Akteuren und wettbewerbsfähigen Unternehmen. Die ILA wird von der großen Erfahrung und Kompetenz der Messe Berlin in der Ausrichtung der Luftfahrtschau und von ihren besten Kontakten und Ansprechpartnern in aller Welt profitieren.

Das Konzept der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg für die ILA-Konzept beinhaltet folgende Kernelemente:

– Das ILA-Veranstaltungsgelände wird nahe der Ortschaft Selchow auf Grundstücken der Berliner Stadtgüter GmbH errichtet.
– Der westliche Teil der nördlichen Rollbahn des neuen BBI-Süd-Runway’s wird als Ausstellungsfläche genutzt.
– Um den Standort neben und mit der ILA weiterzuentwickeln, ist vorgesehen, auf dem infrastrukturell entsprechend ausgestatteten Gelände mittelfristig auch andere Veranstaltungen möglichst mit luftfahrtaffiner Ausrichtung durchzuführen.
– Für die ILA werden übergangsweise Parkplatzflächen angemietet und temporäre Hallen errichtet.
– Die Immobilienentwicklung und verwaltung obliegt einer neu gegründeten GmbH, an der sich zu je 50 % die Messe Berlin GmbH und die Zukunftsagentur Brandenburg GmbH (ZAB) beteiligen.
– Die Geländebetreibung und ILA-Organisation verbleibt weiterhin bei der Messe Berlin GmbH.

Mit freundlichen Grüßen

Harald Wolf, Bürgermeister und Senator für Wirtschaft, Technologie und Frauen