Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2004 vertrete ich meine Heimatregion Nordbaden im Europäischen Parlament. Als Abgeordneter war es mir schon immer besonders wichtig, ein offenes Ohr für die Interessen und Belange unserer Bürgerinnen und Bürger zu haben und zu erfahren: Wie soll unser Europa in Zukunft aussehen?

Auf dieser Plattform haben Sie deshalb die Möglichkeit, in Kontakt mit mir zu treten. Ich freue mich über Ihre Anregungen, Fragen oder Kritik, die ich weiterhin gerne in die Politik tragen möchte.

Ich danke für Ihr Interesse und freue mich auf Ihre Nachrichten!

Ihr Daniel Caspary

Beantwortet
Autor Christian Schmaus am 01. März 2019
1141 Leser · 10 Stimmen (-0 / +10) · 0 Kommentare

Europa allgemein

Bürger für den europäischen Gedanken gewinnen

Sehr geehrter Herr Caspary,

zunächst möchte ich Ihnen kurz mitteilen, dass ich Ihre Initiative sehr begrüße und hoffe, dass auch andere Politiker Ihrem Engagement mit „direktzu“ folgen.

Ich bin überzeugter Europäer, jedoch haben mich in den letzten Jahren Ereignisse wie die nicht endende Schuldenkrise oder der Brexit erschüttert. Wie soll unser Europa in Zukunft aussehen? Ich wünsche mir ein Europa, das:
• endlich Konsequenzen umsetzt für Staaten, die sich kontinuierlich überschulden
• nach außen einheitlich auftritt und sich nicht gegenseitig in den Rücken fällt (z.B. Nordstream)
• eine einheitliche Verteidigungspolitik verfolgt und eine europäische Armee unterhält
• verstärkt gemeinsam die Außengrenzen schützt, damit wir uns wieder sicherer fühlen
• Zusammenschlüsse von Großunternehmen wie z.B. Alstom und Siemens auch zulässt, um im Wettbewerb mit China und USA bestehen zu können
• aus dem Brexit lernt und die Vorteile eines geeinten Europas viel besser an die Bürger kommuniziert
• sich verstärkt dafür einsetzt, Bürger für den europäischen Gedanken zu gewinnen

Ich würde mir sehr wünschen, dass die europäischen Politiker verstärkt die Bürger anhören und ihre Anliegen in der Politik berücksichtigen.

Mit Ihrer Initiative „direktzu“ haben Sie aus meiner Sicht einen sehr guten Grundstein gelegt.

Vielen herzlichen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Christian Schmaus

+10

Über diesen Beitrag kann nicht mehr abgestimmt werden, da er bereits beantwortet wurde.

Antwort
Von Daniel Caspary am 15. März 2019
Daniel Caspary

Sehr geehrter Herr Schmaus,

vielen Dank für Ihre Nachricht und Ihre positive Rückmeldung zu dieser Plattform!
Gute Europapolitik muss wissen und umsetzen, was die Gesellschaft von der Europäischen Union erwartet. Daher freue ich mich über Ihre Darlegungen und nehme sie gerne in meine Arbeit mit auf.

Es ist nicht von der Hand zu weisen, dass die Unterstützung der EU-Bürger und auch der Zusammenhalt der Mitgliedstaaten in den letzten Jahren durch Krisen, Terror oder Migration strapaziert wurden. Umso wichtiger ist es, dass die EU künftig geeint handelt, beispielsweise in der europäischen Außen- und Sicherheitspolitik. Hierzu gehört, wie Sie bereits ansprechen, der gemeinsame Schutz der europäischen Außengrenzen. Natürlich sollen die Mitgliedstaaten in manchen Fragen rege diskutieren und auch mal streiten können – solange das gemeinsame Wertefundament der EU nicht verletzt wird. Nicht zuletzt lehrt uns der Brexit mit all seinen Konsequenzen: Die Abspaltung einzelner Mitgliedstaaten von der EU ist auch in Zukunft nicht der richtige Weg!

Gleichzeitig muss die EU nach außen hin wettbewerbsfähig bleiben. Daher sehe ich das Verbot des Zusammenschlusses von Siemens und Alstrom als großen Rückschlag und werde mich weiterhin für eine Reform des EU-Wettbewerbsrechts einsetzen.

Abschließend möchte ich festhalten: Der Bürger steht im Zentrum der Europäischen Union. Deshalb teile ich Ihre Meinung – Gesellschaft und Politik sollen gemeinsam mehr über Europa diskutieren, denn nur so können die richtigen Lösungen für Zukunftsherausforderungen gefunden werden.

Bei Rückfragen und Ergänzungen stehe ich Ihnen selbstverständlich weiterhin zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Daniel Caspary