Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Alexander Horch am 24. Juni 2013
4868 Leser · 4 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Internetspionage durch befreundete Staaten

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

ich bin in grosser Sorge um unsere Freiheit wegen der umfassenden Internetspionage durch die USA und die UK. Ich möchte bitte wissen, was Sie und die Regierung konkret unternehmen, damit unsere Persönlichkeitsrechte (wie auch die Rechte unseres Landes) durch unsere befreundeten Länder nicht weiter verletzt werden.
Weiterhin möchte ich gern wissen, wie Sie dieses Thema im Falle einer Wiederwahl im September behandeln möchten.
Die Aussage, das Internet sei Neuland hat mich nicht beruhigt.

Vielen Dank, mit freundlichen Grüssen, Alexander Horch

Kommentare (4)Schließen

  1. Autor Erhard Jakob
    am 01. Juli 2013
    1.

    Dass, Länder andere andere Änder (egal, ob befreundet oder nicht)
    ausspionieren, gab es doch schon vor Tausend Jahren
    und wird es auch noch in Tausend Jahren geben.

    *Vertrauen ist gut! Kontrolle ist besser!*

    Genauso, wie die Amis uns ausspionieren, spionieren
    wir doch die Amis, die Russen und andere
    Länder bzw. Völker aus.

    Schließlich ist das die Arbeit
    der Spione.

    Wer nicht will, dass er übers Internet ausspioniert
    wird, der darf dort keine Daten eingeben.

    Wer nicht will, dass er übers Telefon abgehört wird,
    der darf nicht telefonieren. Eine diesbezüglich
    bittere bzw. böse Erfahrung musste hierzu
    auch Prinz Charles machen.

    Die Wirklichkeit ändern kann nicht einmal
    die beste Bundeskanzlerin bzw. der
    beste Bundeskanzler.

    Ich verstehe den Aufschrei wegen der abgehörten
    Telefonate bzw. mit geschnittenen E-Mails nicht.

    Viel schlimmer ist doch der Sachverhalt,
    dass Deutschland die USA mit falschen
    Gerichtsprotokollen getäuscht hat.

    Siehe: 205 AR 2413/12.

    Hier würde ich einen Aufschrei
    der USA schon eher nach
    vollziehen können.

  2. Autor Marco Kaukel
    Kommentar zu Kommentar 1 am 07. Juli 2013
    2.

    LOL !!!! Die Matrix hat Dich !!! :-)

  3. Autor Erhard Jakob
    am 14. Juli 2013
    3.

    Marco,
    ?????

  4. Autor Erhard Jakob
    am 25. Juli 2013
    4.

    Einen Freund erkennst du in dreien Stücken.
    In Not, in Tod und hinter deinem Rücken.

  5. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.