Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Stefanie Kugel am 29. November 2015
2352 Leser · 1 Kommentar

Bildung

Arbeitslos

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

ich arbeite seit 2008 im öffentlichen Dienst, an verschiedenen Schulformen in Rheinland-Pfalz. Leider immer nur als Vertretungslehrkraft.Ich bin 31 Jahre und staaltich geprüfte Sportlehrerin und verstehe nicht, wenn jemand motiviert ist zu arbeiten, eine Festanstellung als Angestellte, die sogar noch weniger kostet als ein Beamter, nicht die Chance hat, Fuß zu fassen. Es wäre doch mal wünschenswert, wenn solche Lehrkräfte auch eine Möglichkeit bekommen ihr Leben zu ordnen. Das zieht doch einen Ratenschwanz mit sich bezüglich Familienplanung, Zukunft und event. Kinder. Da überlegt man doch Kinder in die Welt zu setzen, wenn die eigene Zukunft darunter leidet.Es fühlt sich auch niemand verantwortlich oder ist Ansprechparnter, wenn es um Fortbildungen oder Quereinstieg geht.
Ich bin glaube ich nicht die Einzige die so denkt und würde gerne einen Lösungsvorschlag erhalten.

mit freudlichen Grüßen

Stefanie Kugel

Kommentare (1)Schließen

  1. Autor Ralf Schumann
    am 27. Dezember 2015
    1.

    Sie werden bald eine Chance bekommen. Die Schulen brauchen Sie mehr denn je. Alles Gute.

  2. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.