Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Thomas Schüller am 22. Mai 2012
5957 Leser · 1 Kommentar

Die Kanzlerin direkt

Entlassung Bundesumweltminister Röttgen

Sehr geehrte Frau Dr. Merkel,

Mit Befremden habe ich die Entlassung von Herrn Norbert Röttgen aus dem Amt des Bundesumweltministers vernommen.

Ihre Erklärung für diese Vorgehensweise enthält keine schlüssige Begründung, Zitat Frau Dr. Angela Merkel:

"Ich habe heute Vormittag mit dem Herrn Bundespräsidenten gesprochen. Und ich habe ihm gemäß Artikel 64 des Grundgesetzes vorgeschlagen, Norbert Röttgen von seinen Aufgaben als Bundesumweltminister zu entbinden, um so in diesem Amt einen personellen Neuanfang möglich zu machen."

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/angela-merkels-...

Frage 1:

Warum halten Sie einen Neuanfang für notwendig?

Ihre Erklärung geht darauf nicht ein, Zitat:

"Norbert Röttgen hat als Umweltminister an der Schaffung der Grundlagen für diese Energiewende entscheidend mitgewirkt. (...)Ich danke ihm genauso für sein großes klimapolitisches Engagement, gerade auch im internationalen Bereich."

Frage 2:

Wieso stellen Sie Hern Röttgen ein offiziell gut klingendes Zeugnis aus, wenn Sie ihn dann aber von seinem bisherigen Amt des Bundesumweltministers entbinden wollen?

Frage 3:

Wann haben Sie Herrn Röttgen von Ihrer Entscheidung infornmiert?

Ich zitiere Herrn MdB Wolfgang Bosbach

"Er war von der Entscheidung überrascht", berichtet Bosbach; der Parteifreund habe von seiner Entlassung wohl erst aus den Medien erfahren und sei nun "betroffen und getroffen".

http://www.stern.de/kultur/tv/tv-kritik-zu-anne-will-merk...

Ihr Vorgehen lässt mich daran zweifeln, dass Sie eine faire, sachliche und von privater Willkür freie Personalpolitik betreiben wollen/können.

Frage 4:

Was hat Herr Röttgen im Gegensatz zu den von ihnen bis zuletzt trotz satter Vorwürfte gestützten Herren zu Guttenberg und Wulff verbockt, was seine Weiterarbeit als Bundesumweltminister in Frage stellen könnte?

Mit freundlichen Grüßen, Thomas Schüller

Kommentare (1)Schließen

  1. Autor Bernd Pfeiffer
    am 08. Juni 2012
    1.

    ---wenn Zwei das gleiche tun,ist es noch lange nicht das Selbe!!!

  2. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.