Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Matthias Gruber am 18. Oktober 2017
2488 Leser · 3 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Loch im politischen Spektrum

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

Sie haben es geschafft, dass ein nicht unerheblicher Teil der deutschen Bevölkerung politisch heimatlos geworden ist.

Für früher rechtskonservative Wähler (außerhalb Bayerns) besteht inzwischen nur noch die Möglichkeit sich zwischen der politisch inzwischen weit nach rechts abgedrifteten AfD und einer CDU links der Mitte zu entscheiden. Dazwischen existiert quasi ein politisches Loch, wo am ehesten vielleicht noch eine FDP hinein passt.

Was in Deutschland (außerhalb Bayerns) fehlt ist eine ÖVP wie in Österreich und Politiker wie Sebastian Kurz. Dieser Mann versteht es die Sorgen der Bürger Ernst zu nehmen, rational vernünftig zu argumentieren und trotzdem nicht pauschal fremdenfeindlich zu sein. Auch seine Einstellung zur EU teile ich sehr: Grundsätzlich EU freundlich, aber mit Gewicht auf mehr Selbstbestimmung der Nationen.

Dieser Mann hätte sofort meine Stimme, in Deutschland findet sich nichts Gleichwertiges, was man wählen könnte.

Wieso lassen Sie zu, dass im politischen Spektrum so ein Loch existiert?

Kommentare (3)Schließen

  1. Autor ines schreiber
    am 21. Oktober 2017
    1.

    Die FDP füllt das Loch nicht !

  2. Autor Felizitas Stückemann
    am 08. November 2017
    2.

    Zu 1.: Jein !! Besser aber als andere Etablierte !!

  3. Autor Erhard Jakob
    am 08. November 2017
    3.

    Matthias,
    dieses Loch wird gegenwärtig grad durch die *Hell-Blauen*,
    bzw. durch MdB Frau Dr. Frauke Petry, gefüllt.

  4. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.