Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Marion Forsmann am 20. Juli 2017
3211 Leser · 3 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

PolitikerInnen + PhilosophInnen = EU

Liebe Angela Merkel,

dass Sie es nicht leicht haben- keine Frage...!
Vielen Dank für Ihre Arbeit!!

Und dennoch habe ich eine Frage bzw. eine Anregung:
Wenn ich Prof. Daniele Ganser (CH) zuhöre, wenn ich Richard David Precht zuhöre (leider ist Vera Birkenbihl nicht mehr am Leben), wenn ich... -

...dann frage ich mich, ob es nicht gut wäre, wenn JEDES (europäische) Land mindestens einmal im Quartal ein kleines intimes Tete-a-tete veranstaltete:

DIE (ein, zwei, drei) PolitikerInnen jedes Landes schließen sich für ein paar Tage unter Ausschluss der Öffentlichkeit zusammen mit DEN Intellektuellen/PhilosophInnen des Landes. Ende.

Anschließend kehren DIE PolitikerInnen zurück in ihre Jobs, und VIELLEICHT (also ganz bestimmt) könnte sich etwas in den Köpfen aller verändert haben, was zu einem veränderten (verbesserten) Verhalten führen könnte.

Ein MUSS für die Zukunft, denn was ein Politiker im Kopf/Herzen hat, dürfte nicht dasselbe sein, was ein Philosoph im Kopf hat. Wenn beide über ihre Gedanken, Strategien, Gefühle sprächen, müsste jeder Kopf bereichert werden.

Danke fürs Drübernachdenken!
Glück auf!

Liebe und Grüße
vonne
Marion Forsmann

Kommentare (3)Schließen

  1. Autor Felizitas Stückemann
    am 20. Juli 2017
    1.

    So etwas gibt es schon. Mit dabei U. von der Leyen.
    Ob das gut sein sollte, weiß man nicht. Es ist heute
    nicht mehr die Zeit von Plato!

  2. Autor Johannes Wollbold
    am 20. Juli 2017
    2.

    ja, eine gute idee, nicht nur bei hektischen gipfeltreffen über politik nachzudenken, sondern in ruhe mit einigen leuten außerhalb des betriebs.

  3. Autor Christian Adrion
    am 24. Juli 2017
    3.

    Es geht hier nicht um die Interessen des Volkes, sondern um die der Wirtschaft und da interessiert die Meinung von Philosophen gar nicht. Es wäre schön wenn es so wäre, aber das wäre dann wirkliche Demokratie und die will von den Eliten gar keiner.

  4. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.