Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Gerd Salewski am 29. Januar 2009
7697 Leser · 0 Kommentare

Soziales

Wie ehrlich ist Hartz IV?

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

bitte erklären Sie mir diese Frage: „Warum wird man als deutscher Staatsbürger für Ehrlichkeit und Sparsamkeit bestraft, nur weil man ungewollt in das Hartz IV Gesetz gekommen ist“.

Beispiel:
Man spart an dem Verbrauch der Warmwasser- und Heizkosten. Hierfür erhält man in seiner Endabrechnung eine „Gutschrift“ die einem dann aber von der Arge wieder weggenommen wird (Rückzahlung).
Sollte man also lieber die Wohnung schön heizen und öfters Baden, da man ja nach Vorgabe SGB II § 22, Aufwendungen soweit diese angemessen sind bezahlt bekommt.
Hier stimmt doch der Leitsatz nicht mehr: „Ehrlich wert am längsten“!

Die Kosten die dadurch unserem Staat hinterher entstehen (Behörden,Gerichte), dürften wesentlich höher werden als der zu überlassende Betrag.

Mit freundlichem Gruß
Gerd Salewski