Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Beate Knepel am 16. Februar 2017
2921 Leser · 6 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Asylpolitik

Erklären Sie uns bitte Ihre Asylpolitik? Warum nennen Sie alles was herkommt Flüchtlinge ? 80 % sind keine. Nordafrikaner und Moslems z. B. sind keine.Warum sorgen Sie nicht dafür das diese Leute in ihre Länder zurück gehen.Aleppo ist frei. Warum zerstören Sie mit Ihrer Politik unseren Chrislichen Glauben ? Der Islam gehört nicht zu Deutschland, er bringt Terror und Gewalt.Sie zerstören unsere schöne Heimat auch die Uckermark.Warum lassen sie das alles zu ?Ex Muslime warnen vor dem Islam. warum hören Sie nicht auf diese Warnungen ?Warum behandelt man Asylanten wie rohe Eier und schützt sie egal was sie tun und ein deutscher bekommt Strafen für Nichtigkeiten wie z. B. GEZ - Zahlungsverweigerung ?Laut Gerichtshof von den Haag ist das Gesetzwidrig. Warum ist es Pflicht das zu zahlen obwohl ich es gar nicht schaue ? Wie kann man von Demokratie und Rechtsstaat reden wo beides nicht mehr zutrifft ! Wir fühlen uns fremd und verloren im eigenen Land. Warum wird das Volk bei allen Entscheidungen übergangen ? Sie haben einen Eid geschworen aber beschützt fühlen wir uns nicht mehr.Was ist das für eine Regierung die nicht im Stande ist sich durchzusetzen und den Asylanten Geld bieten muss damit sie wieder gehen ? Keiner kann verstehen warum alle Sozialleistungen erhalten und hier nie was eingezahlt haben ? Sie sagen öffentl.das sie nur herkommen wegen dem Geld,sie drohen uns öffentl. mit dem Tot und Köpfe abschneiden wenn wir nicht zum Islam konvertieren und Sie tun nichts dagegen ???

MFG.

Kommentare (6)Schließen

  1. Autor Erhard Jakob
    am 16. Februar 2017
    1.

    Ich bin sehr erstaunt und erfreut, dass der Beitrag *Asylpolitik*
    überhaupt veröffentlicht wurde. Das ist in der heutigen
    Zeit nicht selbstverständlich.

  2. Autor Klaus Fink
    am 16. Februar 2017
    2.

    Ihrem Beitrag ist nichts hinzufügen.
    Noch weitere Beispiele zur Untermauerung anzuführen, wäre Eulen nach Athen tragen. Jeder, der mit offenen Augen durch Deutschland geht, weiß es sowieso unausgesprochen.

    Ein Beispiel will ich trotzdem noch anfügen: gestern kam im Fernsehen eine Reportage über einen kriminellen Roma-Ring, der in großem Rahmen in Deutschland ältere Menschen mit dem sog. "Engeltrickverfahren" abgezockt hat. Der Schaden geht in die Millionen. Der Kopf der Gang wurde nach langer internationaler Suche jetzt doch noch festgenommen und was kommt jetzt ? Man kann es erraten: er wurde mit einer Kautionszahlung von EUR 70.000 wieder auf freien Fuß gesetzt ! ! !
    Da blieb mir schlichtweg die Spucke weg ! Frau und Tochter des Gangsterbosses jubelten nach dem Urteilsspruch mit hochgestreckten Armen, beschimpften das filmende Kamerateam von RTL aufs Übelste und bespuckte es letztlich auch noch.
    Der geschilderte Fall ist keine Einzelfall sondern solche milden Urteile häufen sich. Man kann nur noch von vielfachem blamablen Justizversagen sprechen.
    Der interviewte alte Herr, dem ca. 50.000 EUR aus der Tasche gezogen wurde und der weinend mit zitterndem Kinn von dem Abgaunern seiner über lange Jahre angesparten - letzten - Altersreserven berichtete, muss sich von der Justiz völlig verhöhnt wiederfinden. Armes Deutschland ! Die zunehmenden Opfer - auch die von Einbruchschäden, die in ihrer Wohnung danach keinen Schlaf mehr finden können usw. - haben bei Justiz und Politik anscheinend keine ausreichende Lobby.

  3. Autor Rosi Mörch
    am 17. Februar 2017
    3.

    Von Hessenschau.de wird uns heute unter die Nase gehalten, daß " mehr als 60 Übergriffe auf "Flüchltinge" verübt wurden."
    Kein Wort darüber, daß von Flüchtlingen, von denen die meisten gar keine sind, in Deutschland und auf Deutsche unglaubliche Straftaten verübt werden, die natürlich in der Presse nicht - oder nur ungern - erwähnt werden. Allein ein Tausendfaches an Sozialbetrug ( mehrfach Leistungen) sexuelle Übergriffe, Diebstähle, Überfälle, auch Anzünden von Asylheimen usw. --- ließe sich unendlich fortführen - ist der Hessenschau.de kein Bericht wert.
    Liebe Redakteure dieser einseitigen Berichte - Ihr werdet uns nicht überzeugen mit Eurer kranken Berichterstattung.
    Mir gefällt Ihr Beitrag sehr gut, Frau Knepel, er entspricht völlig meiner Meinung.

  4. Autor Ingeborg von Platen
    am 17. Februar 2017
    4.

    Ich kann nur hoffen Frau Knepel, dass viele Menschen Ihren Beitrag lesen. Es gibt leider immer noch zu viele, die den halben Nachrichten in den ÖR Sendern Glauben schenken.

  5. Autor Beate Knepel
    am 20. Februar 2017
    5.

    Ich hätte eigentlich eine Stellungnahme von Frau Merkel erwartet. Ist der Bürger nicht mal das mehr wert ?

  6. Autor Erhard Jakob
    am 20. Februar 2017
    6.

    Rosi,
    die Medien wurden nicht umsonst mit dem
    Titel *Lügen-Presse* "ausgezeichnet".

  7. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.