Archiviert
Autor Erhard Jakob am 03. Dezember 2015
2018 Leser · 160 Stimmen (-40 / +120) · 4 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

BP-Kandidat tritt aus CDU aus

Sehr geehrte Bundeskanzlerin,

der vormalige Justizminister von Sachsen und Kandidat für das Präsidentenamt
von Deutschland >Dr. Steffen Heitmann< tritt aus der CDU aus und gibt Sie
und Ihre Politik als Grund an.

Aus meiner Sicht hat er bereits als Kandidat für das Präsidentenamt von
Deutschland, der CDU mit seinen >Juden feindlichen Äusserungen<
einen immens hohen >Vertrauensschaden< zugefügt.

Bundeskanzler Dr. Helmut Kohl war damals gezwungen, diesen Mann als Kandidaten zurück zu ziehen, um eine >Riesenblamage< zu vermeinden.

Später hat er sich im Rahmen seiner Tätigkeit als Justizminister von Sachsen
so verhalten, dass er für das Amt nicht mehr tragbar war und
rausgeschmissen werden musste.

Jetzt tritt er aus der Partei aus und gibt Ihnen die Schuld.

Ich möchte Sie fragen, ob Sie die Sache gelassen hinnehmen wollen?
Oder den Mut haben, ihm zu sagen, was Sie von ihm halten?

Mit freundlichen Grüßen

Erhard Jakob

+80

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.

Kommentare (4)Schließen

  1. Autor Erhard Jakob
    am 04. Dezember 2015
    1.

    Wenn die *L-Presse* Wahrheiten, Tatsachen und dunkle Machenschaften
    von höher gestellten Persönlichkeiten verschweigt, wird das
    ungelöste Problem auch nicht gelöst.

    Stephen Spender:
    *Totschweigen ist Mord ohne Blutvergießen.*

    Charles Montesquieu:
    *Die einem Einzelnen zugefügte Ungerechtigkeit,
    ist eine Bedrohung für alle.*

  2. Autor Erhard Jakob
    am 09. Dezember 2015
    2.

    Im kausalen Zusammenhang des Austritts von >Steffen Heitmann<
    habe ich mich heute Hilfre suchend und vertrauensvoll an den
    Vorsitzenden des Vorstandsrates von ARD und MDR gewandt.
    Text folgt später.

  3. Autor Erhard Jakob
    am 10. Dezember 2015
    3.

    Der Text des Briefes verstößt offenbar gegen den Codex.
    Deshalb können ihn Interessierte ihn nur
    auf meine FB-Seite lesen.

  4. Autor Erhard Jakob
    am 14. Dezember 2015
    4.

    Die weltweit bekannte *Pfeffer-Kuchen-Stadt Pulsnitz*
    such einen neuen Bürgermeister. Bis jetzt haben der
    Kandidaten *ihr Handtuch in den Ring geworfen.*

    In Hinblick auf die Bürgermeisterwahlen 2016 in Pulsnitz,
    2017 im Bund und 2018 im Land, weiß ich heute schon
    ganz genau, wem ich mein Vertrauen ausspreche.
    Und zwar dem zu dem ich Vertrauen habe.

    Deshalb werd ich jeden Dirket-Kandidaten persönlich
    ansprechen und naschreiben. Ich werde ihn über
    mein Anliegen informieren (Siehe: Brief an Flath)
    und fragen, ob er/sie sich für die Aufklärung
    der schwerwiegenden Anschuldigung
    einsetzen will? Oder nicht?

    Wenn er/sie die Frage mit *Ja* beantwortet und
    dem Wort auch Taten folgen lässt, dann werde
    ich ihm/ihr am Wahltag mein Vertrauen aus-
    sprechen. Ansonsten natürlich nicht.

  5. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.