Archiviert
Autor Erhard Jakob am 15. März 2016
2080 Leser · 356 Stimmen (-136 / +220) · 25 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Keine Leserbriefe

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

vor wenigen Wochen habe ich die DRESDNER MORGENPOST
angerufen und gefragt, warum keine Leserbriefe
mehr veröffentlicht werden?

Antwort:
*Wir haben in letzter Zeit nur noch Leserbriefe bekommen,
mit verleumderischen, rufschädigenden und hetzerischen
Inhalt. Deshalb haben wir uns entschlossen, keine
Leserbriefe mehr, zu veröffentlichen.*

Gern würde ich wissen, wie Sie
zu dieser Problematik stehen?

Mit freundlichen Grüßen

Erhard Jakob

+84

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.

Kommentare (25)Schließen

  1. Autor ines schreiber
    am 15. März 2016
    1.

    Erhard , das kann ich beantworten ! Deaktivierung der Kommentarfunktion ohne Richtigstellung , weder vom Verursacher noch vom Moderatorenteam ! Trotz Anschreiben meinerseits bei beiden !
    Ich wäre mit Richtigstellung und Entschuldigung zufrieden gewesen , hier im Forum ! Jetzt muss ich wohl rechtliche Schritte einleiten !

  2. Autor ines schreiber
    am 15. März 2016
    2.

    Nachtrag , das Moderatorenteam hat sich entschuldigt , und auch den Deaktivierungs Grund mitgeteilt per e-mail !
    Rechtliche Schritte werde ich nicht gegen das Moderatorenteam einleiten !
    Falls das so verstanden wurde tut mir das leid !

    Ich würde es dennoch begrüßen , wenn sie die Deaktivierung aufheben !
    Und es zu einer Klärung hier im Forum kommt !

  3. Autor Liane Blank
    am 15. März 2016
    3.

    Frau Schreiber, das habe ich mitbekommen und war auch entsetzt, dass man hier Kommentare veröffentlichen darf, die Menschen in die eine oder andere Ecke positioniert, die nicht der Wahrheit entsprechen und keine Gegenstellung zulässt. Ich habe mich kundig gemacht. Eine Richtigstellung im öffentlichen Raum zu verhindern oder nicht zuzulassen, finde ich ganz unmöglich. Wo bleibt hier die Gerechtigkeit? Oder spiegelt das Vorgehen in diesem Fall was man unter Demokratie hier in Deutschland versteht.

  4. Autor Erhard Jakob
    am 15. März 2016
    4.

    Ines,
    einerseits freue ich mich, dass dein Streit mit
    den Forums-Wächtern beigelegt wurde.
    .
    Andereseits bin ich erstaunt, dass dein Kommentar
    Nr. 1 und mein (Frage)Kommentar Nr. 2
    verschwunden ist.

    Jetzt antwortest du bei Nr. 1 auf eine Frage,
    welche die User gar nicht gelesen haben.
    .
    So richtig kann ich das
    alles nicht verstehen.

  5. Autor Thomas Dischinger
    am 15. März 2016
    5.

    Auch ich will hier die Möglichkeit nutzen und nochmal meine Meinung zur Löschung und Deaktivierung verschiedener Kommentare von Forumsteilnehmer darstellen.
    Meiner Meinung nach war es bisher so, dass hier jeder die Möglichkeit hat, sich konstruktiv kritisch zu Beiträgen und Ansichten äußern kann.
    Alleine der Pressestelle obliegt es dann, ob sie diesen Kommentar dann auch veröffentlicht.
    Letzes Wochenende ist aber passiert, dass in einem Kommentar anhand von Recherchen im Internet, Leuten gewisse Parteizuordnungen angedichtet worden sind.
    Auch ich war davon betroffen und habe diese Parteizuordnung in einem Kommentar dann auch bestritten.
    Man sollte eines beachten, wenn man schon im Internet unter Namennennung Beiträge sucht, dass vielleicht auch andere Personen die Selben Vor und Nachnahmen haben könnten und dann andere Personen die überhaupt nicht in der Sache beteiligt sind, in Verruf bringt..

  6. Autor Erhard Jakob
    am 16. März 2016
    6.

    Bereits am 1. Tag habe ich 6 Minus-Stimmen bekommen.
    Das hängt aber nicht mit meiner Frage bzw. meinem
    Beitrag zusammen. Sondern, damit das die Ab-
    stimmer befürchten, dass mein Beitrag
    es bis zur Kanzlerin schafft.
    .
    Sie haben Angst, dass in diesem Zusammenhang
    eine ganz andere Geschichte per *Leserbrief*
    ans Licht der Öffentlichkeit kommt..
    .
    Deshalb bitte ich alle ehrlichen, aufrichtigen und
    couragierten Leser mit Herz, Seele und
    Verstand, stellt euch auf die andere
    Seite und stimmt mit +.

  7. Autor Erhard Jakob
    am 16. März 2016
    7.

    Liane und Thomas,
    .
    gerade das es zu keinen Irrtümern und Missverständnissen
    kommt, sollte man nicht nur mit *Vor- und Zumanem*
    posten. Sondern, nur unter einer ladungs-
    fähigen Anschrift.
    .
    In diesem Fall würden sich die Verleumder und Rufschädiger
    schwer hüten, Verleumnungen und Rufschädigungen
    zu posten.
    .
    Wer hier beleidigt und verleumdet wurde bzw. mit Rufschädigung
    überzogen wurde, hat natürlich auch das Recht, sich zivil-
    und strafrechtlich zur Wehr, zusetzen.
    ..
    Allerdings würde ich eine Aufklärung, bzw.Entschuldigung,
    hier an Ort und Stelle vorziehen. In diesem Fall müßte
    der Verleumder sich selbst die Maske vom
    Gericht reißen und *Butter bei die
    Fische* geben.

  8. Autor ines schreiber
    am 17. März 2016
    8.

    Erhard , zu 4 - mein Kommentar ( 1 ) , ist ein Resultat der Begebenheit mit einer Artikelschreiberin , die meinen Namen mit dem Zusatz NPD brachte !
    Mein Kommentar ( 2 ) ist die Antwort auf eine Anfrage per Mail , des Moderatorenteams ,
    zu 6 , ich wundere mich , daß ein deaktivierter Beitrag , weiterhin Stimmen bekommt , und ein Unbeteiligter Artikel , durch Irrtum dieser Dame auch deaktiviert wurde , das ist eigentlich nicht fair !
    Zu 7 , auch ohne Adresse u.s.w , kann man rechtliche Schritte einleiten , die dafür Zuständigen besorgen sie schon !
    Ja , das hier vor Ort zu lösen , wäre mir auch viel lieber ! Ich habe nicht mal eine Antwort der Dame , auf meine Privatnachricht bekommen !

  9. Autor ines schreiber
    am 17. März 2016
    9.

    Liane , zu 3 , das sehe ich auch so !

    Liane , Erhard , Thomas !
    Danke an euch alle !

  10. Autor Erhard Jakob
    am 18. März 2016
    10.

    Heute am 18. März 2016 habe ich zu dem Artikel in der Sächsischen Zeitung
    Seite 15 von Prof. Dr. Werner J. Patzelt aus der Rubrik >Besorgte Bürger<
    mit dem Titel *Wo ist der Wolf?* (Manche tun so, als wäre unsere
    Demokratie bedroht und schadet ihr damit erst recht)
    einen Leserbrief geschrieben.
    .
    Ob dieser veröffentlicht wird, bleibt abzuwarten!?!
    Schaumama.

  11. Autor Thomas Dischinger
    Kommentar zu Kommentar 8 am 19. März 2016
    11.

    Auch ich habe mich bei der Dame mit einer PN beschwert, dass sie meinen Namen in Verbindung mit einer rechtspopulistischen Partei gebracht hat.
    Dass man sich nicht ein mal dafür entschuldigt, ist für mich auch nicht nachvollziehbar.
    Hätte ich eigentlich von einer Dame, mit höherem Bildungsniveau, nicht erwartet.

  12. Autor Erhard Jakob
    am 21. März 2016
    12.

    Am 19.3.16 wurde der Leserbrief in der Zeitung
    noch nicht veröffentlicht. Zumindest habe ich
    ihn auf FB veröffentlicht. Am gleichen Tag
    habe ich den Brief dem Chef der SZ von
    KM übergeben und ihn mit
    ihm besprochen.
    .
    Desweiteren werde ich hier an dieser Stelle den Leser-
    brief eingeben. Ob er freigeschalten wird, ist offen.
    Schaumama.

  13. Autor Erhard Jakob
    am 21. März 2016
    13.

    Thomas,
    .
    warum schreibst du hier von >die Dame<
    und machst nicht *Butter bei die Fische*
    .
    Selbst, wenn >die Dame< sich feige hinter
    einem >Nick-Namen< versteckt, könnten
    wir >Außenstehenden< uns eine
    bessere Meinung bilden.
    .
    Auch finde ich schade, dass auch du nur
    den Namen >Thomas Dischinger< und
    das Bundesland ein gibst. Wovor
    fürchtest du dich?
    .
    Gib bitte hier auch den genauen Beschwerde-
    grund ein. >Sie hat mich in die NPD-Nähe
    gebracht<, ist aus meiner Sicht
    zu ungenau.

  14. Autor ines schreiber
    am 21. März 2016
    14.

    Erhard , zu 12 , ich glaube das vieles abgelehnt wird , weil es zu vielen neuen Fragen führt ! Und man nicht riskieren will , das die Bevölkerung noch mehr fragt ! Hoffe es wird veröffentlicht !

  15. Autor Liane Blank
    am 21. März 2016
    15.

    Genau Ines, das dachte ich mir auch schon, nachdem auch von mir Kommentare nicht oder erst zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlicht wurden. Als jemand das hier äußerte konnte ich mir das auch nicht vorstellen. Aber mittlerweile bin ich auch davon betroffen und eines besseren belehrt worden. Ich habe hier noch niemanden beleidigt oder irgendwelche Unwahrheiten unterstellt. Ist eh fragwürdig, dass Kommentare, die andere verunglimpfen und nicht der Wahrheit entsprechen, ohne Beleg für den richtigen Inhalt der Angaben, veröffentlicht werden dürfen und keine öffentliche Gegendarstellung seitens des Verursachers von dem Team gefordert wird. Wird diese Seite hier auch gesteuert?

  16. Autor ines schreiber
    am 22. März 2016
    16.

    Liane , zu 15 , ich sah heute , das die Seite von Frau Titz wieder aktiviert wurde , es lag auch schon ein Kommentar vor , dann habe ich kommentiert , und es ist wieder deaktiviert !

  17. Autor Erhard Jakob
    am 23. März 2016
    17.

    Das ist nun mal >gelebte Demokratie<.
    .
    Die Menschen haben das verbriefte und verfassungsmäßig
    geschütze Recht, ihre Meinung in Wort, BILD und Ton
    frei, offen und unzensiert, zu äussern.
    .
    Die Medien haben wiederum das Recht, Leserbriefe und Anzeigen
    nicht zu veröffentlichen, wenn sie nicht in ihrem Sinne sind.
    .
    Das klappt auch mit der >doppelten Verneinung<:
    *Die Medien haben wiederum das Recht, Leser-
    briefe und Anzeigen zu veröffentlichen,
    wenn sie in ihrem Sinne sind.*
    .
    Man kann sagen *So ist nun mal die Welt!*
    Man kann aber auch fragen: *Was
    ist das nur für eine Welt?*

  18. Autor Erhard Jakob
    am 30. März 2016
    18.

    Wenn die Betreiber bzw. Inhaber einer Zeitung oder Forums-Seite
    nur das veröffentlichen, was ihnen in den Kram passt. Dann hat
    das doch nichts mit Meinungsfreiheit oder Demokratie, zu tun.

  19. Autor Erhard Jakob
    am 30. März 2016
    19.

    Die *Demokratie* basiert auf der >Drei-Gewalten-Teilung<.
    Wenn einer von einer Gewalt *Mist* baut (eine Straftat
    begeht). Dann gibt es immer noch >zwei Gewalten<,
    welche das Recht haben, zufordern, dass die
    Sache wieder in Ordnung gebracht wird.
    .
    Hinzu kommt noch die "Vierte Gewalt" (Öffentlichkeit.)
    Journalisten haben das Recht und eigentlich auch
    die Pflicht, >Licht ins Dunkel< zu bringen.
    .
    Wenn aber alle >drei Gewalten< und auch die "Vierte
    Gewalt* gemeinsame Sache machen und sich für die
    Nicht-Aufklärung der Straftat stark machen,
    hat natürlich die *Demokratie* einen
    >Todesstoß< bekommen.

  20. Autor Erhard Jakob
    am 07. April 2016
    20.

    dpa-Meldung vom 7. April 2016
    *Sachsensumpf: Anklage wurde zugelassen*.

    Bei diesem >öffentlichen Prozess< geht es mit an Sicherheit
    grenzender Wahrscheinlichkeit ans *Eingemachte*
    im Freistaat Sachsen.
    .
    Ich bin mir sicher, dass dieser Prozess zur *Abdankung*
    der Staatsregierung führen wird. Ich suche Leute,
    die dagegen wetten.

  21. Autor Erhard Jakob
    am 10. April 2016
    21.

    Kurz vor Tores-Schluss:

    1. 51 Platz
    2. 313 Stimmen
    3. 114 Minusstimmen
    4. 199 Plusstimmen
    5. 1.515 Leser

    Alles ganz schön viel!

  22. Autor Erhard Jakob
    am 11. April 2016
    22.

    Auch wenn ich nicht unter die *Top-Drei* komme. Freue ich mich riesig,
    dass mein Beitrag überhaupt ans Licht der Öffentlichkeit gekommen
    ist. Und soviel Leser drauf geschaut und so viele
    Plus-Stimmen vergeben haben

  23. Autor Erhard Jakob
    am 11. April 2016
    23.

    Zu 20

    Das erste was die Staatsanwaltschaft und die Nebenklage und sicher
    auch die Angeklagten machen werden wird sein, dass sie das Gericht
    wegen Befangenheit ablehnen werden.
    .
    Schließlich hat das Gerichts das Verfahren 6 Jahre unnötig verzögert
    und jetzt noch einmal 6 Monate später angesetzt. Wenn der
    Ablehnungsantrag abgelehnt wird, wird die Sache
    möglicherweise bis vor das BVG und
    den EMRG gehen.
    .
    Ich sage in dieser Sache einen riesen-
    großen *Justizskandal* voraus.

  24. Autor Erhard Jakob
    am 14. April 2016
    24.

    Wenn es im Prozess *Sachsen-Sumpf* zu keinem Vergleich (Deal)
    kommt, wird die Anklage gemeinsam mit der Verteidigung das
    Gericht und den Rechtsstaat Sachsen so zerstören, dass
    nur noch ein Trümmerfeld übrig bleibt.

  25. Autor Erhard Jakob
    am 14. April 2016
    25.

    1. Ich bin sehr gespannt, wie der
    Rechtsstreit *Sachsen-Sumpf*
    ausgeht.
    .
    2.
    Ich bin sehr gespannt, wie der Rechtsstreit
    *Erdogan ./. Böhmermann* ausgeht.
    .
    3.
    > 1695 Leser
    > 355 Stimmen
    > 136 Minus-Stimmen
    > 219 Plus-Stimmen
    > und 25 Kommentare
    das ist schon was!
    .
    Ganz besonders die 136 Minus-Stimmen
    sind beachtlich. Schade, dass keine
    namentliche Abstimmung erfolgt

  26. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.