Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Eileen Siebert am 23. Februar 2018
1811 Leser · 0 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Kindergeld und Kindesunterhalt ist Einkommen bei Hartz 4!? : Da der Kindesunterhalt nicht für die Eltern, sondern für das Kind gedacht ist.<-sagt das Gesetz! muss aber davon Strom,essen usw

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

Es ist ein Brief wie sie ihn schon zig mal bekommen haben, aber ich muss es einfach los werden. Ich musste lange über legen ob ich mich mit meinen Kindern von ihrem Psychopathischen, narzisstischen und gewalttätigen Vater trenne! Ob wir am absoluten Existenz minimum leben und die kinder damit psychisch belaste oder weiter misshandelt werden und meine kinder einen psychischen schaden behalten.. Ich bin 35, schwerbehindert und finde einfach nichts wie Geld dazu bekomme ohne eine nächste op zu provozieren (meine kinder während einer op in eine Pflegestelle geben zu müssen..) aber das Geld vom Amt reicht grad für Miete und NK. Ich bekomme wie alle Eltern Kindergeld. Dazu Kindesunterhalt und von diesen beiden muss ich leben. Strom, essen, Kleidung, Sprit, steuern Versicherung usw und ich Frage mich wie ich Weihnachten und Geburtstage machen soll ... Geschenke wenn Freunde feiern oder das auto ,auf das ich auf Grund meiner Erkrankungen angewiesen bin, wenn es kaputt geht...auf der Homepage eines Anwalts heisst es:
Da der Kindesunterhalt nicht für die Eltern, sondern für das Kind gedacht ist...
Ja ich sehe es als Entschädigung für die vaterlosigkeit und die Misshandlungen seiner seits.
Man kann nicht normal leben mit diesem minimum man MUSS auf Angebote der schon billig Discounter warten. Und ständig diese Angst das bloss nix kaputt geht o.ä. Ich trinke kein Alkohol, gehe nicht jedes wochenende aus, gehe nicht zum Frisör oder brauche Tonnen von makeup und Klamotten.
Kann man Kindergeld und Kindesunterhalt als Einkommensart abschaffen? Oder eines?