Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Ruedi Grosskopf am 19. September 2016
2319 Leser · 2 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Neuanfang

Guten morgen Frau Merkel

Sie haben gestern in Bratislava über einen Neuanfang gesprochen. Die getroffenen Beschlüsse enthalten meiner Meinung nach jedoch nichts zum Thema Neuanfang.

Für mich ist Voraussetzung für einen Neuanfang immer eine kritische Auseinandersetzung mit dem Ist-Zustand, um dann davon ausgehend mögliche Szenarien für eine Lösung zu suchen. Z.B. Braucht es eine EU überhaupt; sind die damaligen Gedanken heute immer noch richtig, welche Aufgaben soll die EU wahrnehmen, welche Länder sollen in der EU mitmachen usw.

Glauben Sie nicht, dass es an der Zeit wäre, solche Ueberlegungen einmal in Angriff zu nehmen, und zwar nicht durch eine kleine Gruppe EU-freundlicher Politiker oder Beamter sondern unter massgebendem Einbezug der Bevölkerung aller Länder?

Freundliche Grüsse

Ruedi Grosskopf

Kommentare (2)Schließen

  1. Autor Lars Riewe
    am 20. September 2016
    1.

    Wissen Sie eigentlich, was zur Eu geführt hat und was die größte Errungenschaft der EU bis heute ist? Nur eine völlig verwöhnte und von den Problemen der restlichen Welt abgeschottete Generation kann ernsthaft so etwas aufs Spiel setzen wegen kurzsichtiger emotionaler Frustration. In der Tat muss die EU grundlegend reformiert werden, aber bei der heutigen Stimmungslage muss man schon Fingerspitzengefühl haben und langfristige Perspektiven anstreben, anstatt der Masse nach dem Mund zu reden. Sonst schütten wir das Kind mit dem Bad aus wie es die Briten geschafft haben.

  2. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.