Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Isolde Müller am 07. März 2008
8414 Leser · 0 Kommentare

Innenpolitik

Teurer Sonderberater

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

ich las eine kurze Info (war ja sicher nicht wichtig) in der Spiegelausgabe Nr.10, auf Seite 19: Die CDU wollte nicht den Bremer Innensenator Willi Lemke als UNO Sonderberater, Jahresgehalt 500.000,- EUR.

Aber Herr Struck (SPD) hat sich bei seinem FREUND Herrn Volker Kauder (CDU) für Herrn Lemke eingestetzt und sieh da, bekommt doch Herr Lemke ganz schnell diesen, ich lese es so, nicht benötigten Posten, einfach aus Gefälligkeit.

Wir, die Bürgen bezahlen ja!

Überall fehlt Geld. Besonders für unsere Kinder, siehe z.B. Hauptschulen, die besondere Förderung brauchten. Und natürlich auch vieles Andere.

Aber schell mal 500.00,- EUR. Was soll es denn.
Mein Zorn auf die Politiker wird immer größer.

Ich kann es einfach nicht verstehen.

Meine Frage: Wie kann so etwas entschieden werden, ohne dass irgendjemand aus der höheren Etage dem Einhalt gebietet?

Mit freundlichen Grüßen
Isolde Müller