Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Bert Gronitz am 23. Februar 2016
2125 Leser · 3 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

viele Fehlentscheidungen

Sehr geehrte Frau Merkel,
ich selbst bin auch aus den neuen Bundesländern, und sehe dadurch vieles klarer.
1.Bis vor 2 Jahren war Ihre Politik gut, auch die Wirtschaft läuft gut, aber Ihre Fehler derzeit sind frappierend!
2. Warum hören Sie nicht auf das deutsche Volk, die Mehrheit wollte bei der aktiven Sterbehilfe selbst entscheiden!? Jetzt darf ich für Sie, und die halbe Welt ein Leben lang arbeiten, Steuern zahlen, erhalte eine miese Gesundheitsversorgung ( Klinikkeime, Operationswut der Ärzte) und habe keine Entscheidung über mein eigenes Ende am Leben!? Böser Fehler auch von Herrn Gröhe!
3.Warum, wenn wir die Wirtschaftsmacht in der EU sind muss ich am längsten arbeiten, kein Franzose, Grieche, Italiener, Österreicher, Ire usw. muss so lange arbeiten wie die Deutschen!?
4. Warum steht Deutschland mit dem Jahresbruttolohn in der EU an ca. 13. Stelle, dass bedeutet ich arbeite länger für wesentlich weniger Jahreslohn, und muss noch Verhöhnung vom Europäischen Ausland hinnehmen!?
5. Fachkräfte wandern deswegen ab.
6.Lassen Sie die Finger vom Bargeld der Deutschen, nur damit Sie die EU und den Bundeshaushalt über Negativzinsen für unser Erspartes retten können!
7. Man soll sich auch weiterhin mit Bargeld und ungemeldeten Sachwerten auf eine Pleite vorbereiten können, siehe Griechenland und Zypern, ich stell mich doch nicht am Bankautomaten für 50.-€ an, wer bin ich denn!?
8.Der Islam gehört nicht zu Deutschland, oder Glauben Sie, dass uns z. B. die Türkei als Flüchtlinge aufnimmt!?
9.Warum muss ich als Deutscher die Flüchtlinge beim Artzttermin vor lassen!? Ich bezahl denen die Untersuchung!

Kommentare (3)Schließen

  1. Autor markus müller
    am 23. Februar 2016
    1.

    Und mittels TTIP wird unser Schicksal gänzlich in die Händer der Großkonzerne gelegt.
    ....wer die Nahrungsmittel kontrolliert, der beherrscht die Völker.
    Monsanto, Nestle, ...usw. lässt grüßen

  2. Autor angelika maria bruder
    am 25. Februar 2016
    2.

    Herr Gronitz zu Punkt 2
    Wer wirklich abtreten will braucht dazu keine staatliche Erlaubnis.
    zu Punkt 3 Nirgends werden die Menschen so alt wie jetzt bei uns- wir haben, sofern wir uns gesund ernähren, ausreichend bewegen nicht rauchen oder trinken gute Aussichten locker 80 Jahre und älter zu werden. Mein Schwiegervater ist 95. Meine Onkels und Tanten weit über 85. Irgendjemand muß da dann wohl was in die Rentenkasse einbezahlen oder.
    zu Punkt 4 warum sind die Griechen wohl so hoch verschuldet????
    zu Punkt 5 wohin den und welche Fachkräfte
    zu Punkt 6 ????
    zu Punkt 8 Werden wir bombardiert ??? Außerdem konvertieren immer mehr moslem zum Christentum als umgekehrt
    zu Punkt 9 können sie das beweisen????

  3. Autor angelika maria bruder
    am 25. Februar 2016
    3.

    Herr Müller, sie haben ja Recht, aber ich muß diese Konzerne ja nicht unterstützen. Fertigessen ist eh ungesund

  4. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.