Das Projekt direktzu® Markus Lewe ist abgeschlossen; auf dieser Seite sind die direktzu®-Antworten dokumentiert. Sie erreichen OB Lewe weiterhin per E-Mail. Alternativ zu direktzu® hat die Stadt Münster verschiedene Online-Kommunikations- kanäle und E-Government-Dienste aufgebaut.

Beantwortet
Autor Nora Neuhaus am 14. September 2011
2686 Leser · 22 Stimmen (-6 / +16)

Sonstiges

Preußen Münster und der Müll

Sehr geehrter Herr Lewe,

nach Heimspielen von Preußen Münster sieht es im weiten Umfeld des Stadions häufig mehrere Tage lang aus wie auf einer Müllkippe für Plastikbecher.

Wird die Stadt sich das auf Dauer bieten lassen?

Mit freundlichen Grüßen
Nora Neuhaus

+10

Über diesen Beitrag kann nicht mehr abgestimmt werden, da er bereits beantwortet wurde.

Antwort
von Markus Lewe am 18. November 2011
Markus Lewe

Sehr geehrte Frau Neuhaus,

vielen Dank für Ihre Anfrage. Als Veranstalter der Fußballspiele im Stadion ist der SC Preußen 06 e.V. Münster für die anschließende Reinigung der Veranstaltungsfläche und des Umfelds verantwortlich. Der Verein hat die Reinigungsarbeiten an eine Firma vergeben, die noch am Tag der Spiele ihre Arbeit aufnimmt. Darüber hinaus wurden im Eingangsbereich des Stadions Abfallbehälter aufgestellt – sowohl für den „normalen“ Müll als auch für Glasflaschen.


Bei der Stadtverwaltung sind nur nach dem ersten Heimspiel der Preußen Ende Juli Beschwerden in Sachen Müll eingegangen. Diese haben wir in Zusammenarbeit mit dem Verein bearbeitet.

Seitdem gab es hier weder bei den Abfallwirtschaftsbetrieben Münster (AWM) noch beim Service- und Ordnungsdienst weitere Beschwerden zu diesem Thema. Ist das der Fall, wird diesen Meldungen selbstverständlich nachgegangen. Die Zusammenarbeit mit dem SC Preußen verlief bislang reibungslos.

Doch trotz aller Bemühungen des Vereins: Ein besenreines Stadionumfeld wird es nach den Spielen wohl kaum geben. Denn wir machen leider immer häufiger die Erfahrung, dass viele Menschen ihre Abfälle – trotz Mülleimern und Containern – dort entsorgen, wo sie stehen und gehen. Und das nicht nur am Veranstaltungsort, sondern auch auf den unterschiedlichsten Wegen nach Hause. Diese Problematik taucht längst nicht nur bei den Fußball-Fans auf. 


Die Stadt Münster versucht deshalb mit Hilfe von Kampagnen, Aktionen und Information, das Bewusstsein für eine saubere Stadt weiter zu schärfen.

Mit freundlichen Grüßen