Das Projekt direktzu® Markus Lewe ist abgeschlossen; auf dieser Seite sind die direktzu®-Antworten dokumentiert. Sie erreichen OB Lewe weiterhin per E-Mail. Alternativ zu direktzu® hat die Stadt Münster verschiedene Online-Kommunikations- kanäle und E-Government-Dienste aufgebaut.

Beantwortet
Autor Andreas Potthoff am 24. August 2010
3872 Leser · 65 Stimmen (-32 / +33)

Bildung und Kultur

Warum kein tschechisches Sprachangebot an der VHS Münster?

Sehr geehrter Herr OB Lewe,

ich möchte ihnen gerne eine Frage stellen:

Warum gibt es kein tschechisches Sprachangebot an der VHS Münster?

Hierzu kann ich folgenden Sachverhalt einmal darstellen:

Ich bin Leistungsportler und oft im Erzgebirge (CZ) um mit meinen tschechischen Freunden Sport zu treiben. Nun habe ich mir ein wenig Tschechisch selbst beigebracht um mich dort auch ein wenig verständigen zu können.

Auch bin ich oft in Prag, der ältesten europäischen Stadt, im 14. Jahrhundert als Hauptstadt des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation zu einem politisch-kulturellen Zentrum Mitteleuropas. Natürlich sind auch oft Münsteraner Touristen in Prag zu treffen die mir bei meiner Fragestellung absolut beipflichten.

Außerdem habe ich 2009 eine Eingabe an der VHS bei in der Sprachabteilung gemacht und gefragt warum an der VHS Münster kein tschechisch angeboten würde.

Die Antwort kam dann einige Wochen später:

"leider muß ich Ihnen mitteilen, dass wir keinen Tschechischdozenten mit Unterrichtserfahrung haben und aufgrund der mangelnden Nachfrage keinen Tschechischkurs anbieten können. Es tut mir leid, Ihnen keinen positiven Bescheid geben zu können."

Diese Aussage ist total widersprüchlich da ich von anderen Mitarbeitern der VHS bestätigt bekommen habe, dass sehr wohl ein Interesse an der tschechischen Sprache besteht und auch diese bei der VHS oft nachgefragt wird. Nur passiert eben nichts.

Nun, es ist verwunderlich, dass die VHS Dortmund seit vielen Jahren erfolgreich Tschechisch als Sprachkurs anbietet. Also wenn wirklich keine Nachfrage zu der tschechischen Sprache wäre würde auch die VHS Dortmund dies nicht anbieten.

Da die VHS Münster leider kein Tschechisch anbietet habe ich mich dort in dem Sprachkurs natürlich angemeldet. Nur sind die Wege zur VHS Dortmund natürlich lang und würde mir wünschen, dass tschechisch auch in Münster angeboten würde.

Wenn ich mir das Sprachangebot der VHS Münster so ansehe frage ich mich nach der Notwendigkeit einiger anderer Sprachen. Aber das soll hier jetzt nicht Thema sein.

Absolut unverständlich ist, dass die Sprache unseres direkten Nachbarlandes, welches auch in der Europäischen Union ist, nicht angeboten wird. Es sprechen immerhin 10 Millionen Menschen Tschechisch. So wie es z.B. in Ungarn auch 10 Millionen Einwohner gibt. Ungarisch wird an der VHS angeboten - Tschechisch nicht!

Seltsam ist nur das alle anderen Nachbarländer Deutschlands sprachlich abgedeckt sind, eben nur nicht die Tschechische Republik!

Ich finde das absolut nicht in Ordnung die Tschechische Republik als Mitglied der EU sprachlich auszugrenzen! Das spricht nicht gerade für ein europäisches Verständnis der VHS Münster bzw. dessen Sprachangebot. Also hier wird der europäische Gedanke vielleicht nicht so voran getrieben, wenn man ein DIREKTES NACHBARLAND einfach ausgrenzt bzw. vergisst.

Ich kann ihnen nur sagen, dass sich die Tschechen sich absolut freuen wenn man sich mit ihnen in ihrer Landessprache unterhält. Das zeugt von Interesse an den Menschen und dem jungen europäischen Mitgliedsstaat!

Bitte treffen sie in ihren zuständigen Gremien eine positive Entscheidung zu einem tschechischen Sprachangebot an der VHS Münster, damit die Münsteraner den europäischen Gedanken auch nach Tschechien tragen können und sich auch mit den Menschen dort vernünftig verständigen können.

Mich würde es freuen, wenn im nächsten VHS-Katalog im Frühjahr 2011 endlich die tschechische Sprache berücksichtigt würde. Das hätte schon viel früher passieren können...

Mit freundlichen Grüßen

Andreas Potthoff

+1

Über diesen Beitrag kann nicht mehr abgestimmt werden, da er bereits beantwortet wurde.

Antwort
von Markus Lewe am 13. September 2010
Markus Lewe

Sehr geehrter Herr Potthoff,

es freut mich zu lesen, dass Sie mit Ihrem sportlichen Engagement und Ihren Reisen aktiv zur Völkerverständigung beitragen.

Münster ist eine wachsende Stadt in Europa. Mit unseren neun Partnerstädten pflegen wir engen Austausch - hier auch über die Grenzen Europas hinaus. Lassen Sie mich nicht zuletzt deshalb versichern: Die Tatsache, dass es an unserer Volkshochschule (VHS) derzeit kein tschechisches Sprachangebot gibt, hat mit einer Ausgrenzung unseres Nachbarlandes bestimmt nichts zu tun.

Entgegen Ihrer Annahme war die Nachfrage nach einem Tschechisch-Kurs bislang nämlich so gering, dass die Einrichtung eines neuen Angebots nicht sinnvoll erschien. Das haben mir die Direktorin, die Fachbereichsleitung und auch die für die Anmeldung zuständigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Info-Treff einhellig bestätigt.

Darüber hinaus erfordert die Einführung eines neuen Sprachkurses umfangreiche Vorbereitungsarbeiten und Werbung. Bekanntlich ist aber auch die VHS in den letzten Jahren von finanziellen Kürzungen nicht verschont geblieben mit entsprechenden Folgen für die Personalausstattung. Ihre personelle Ausstattung lässt es derzeit nicht zu, einen neuen Sprachkurs erfolgreich auf dem Weiterbildungsmarkt zu platzieren.

Auch wenn ich Ihnen für ein Tschechisch-Angebot in Münster leider keine positive Rückmeldung geben kann, wünsche ich Ihnen dennoch weiterhin viel Freude und Erfolg mit Ihrem Sprachkurs in Dortmund.

Mit freundlichen Grüßen