Das Projekt direktzu® Markus Lewe ist abgeschlossen; auf dieser Seite sind die direktzu®-Antworten dokumentiert. Sie erreichen OB Lewe weiterhin per E-Mail. Alternativ zu direktzu® hat die Stadt Münster verschiedene Online-Kommunikations- kanäle und E-Government-Dienste aufgebaut.

Archiviert
Autor Arnas Spiegel am 18. Januar 2012
3113 Leser · 10 Stimmen (-4 / +6)

Wirtschaft und Finanzen

Wirtschaftsinitiative vermisst Sparwillen

Lieber Herr Lewe,

Die Wirtschaftsinitiative Münster (WIN) stellt Ihren Sparbemühungen und der heimischen Politik ein schlechtes Zeugnis aus.

„Wir sind enttäuscht“, erklärte WIN-Vorsitzender Michael von Bartenwerffer mit Blick auf den unlängst verabschiedeten Haushalt 2012.

Es ist nicht zu erkennen, dass in Münster deutlich, massiv und sichtbar gespart werde, so wie es eigentlich notwendig sei.
Nur im Vertrauen auf die zugesagten Sparbemühungen habe die münsterische Wirtschaft indes die zurückliegende Gewerbesteuererhöhung akzeptiert, erinnerte der WIN-Vorsitzende. Jetzt müsse man als „bittere Erkenntnis“ feststellen: „Die Stadt hat die Sparbemühungen fast völlig eingestellt“, so von Bartenwerffer auf einer Pressekonferenz.

Lieber Herr Lee, was meinen Sie dazu. Soweit ich es am Haushalt erkennen kann, würde ich Hern Bartenwerffer recht geben. Sicherlich darf sich Münster nicht kaputt sparen, aber ich vermisse größere Anstrengungen und Sparwille?

„Ein bisschen Griechenland zeigt sich schon jetzt am Horizont.“

+2

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.