Der Betrieb der Plattform wurde auf Wunsch der Bayerischen Staatskanzlei aus strategischen Gründen eingestellt. Es können daher leider keine weiteren Beiträge veröffentlicht oder bewertet werden. Bereits veröffentlichte bzw. beantwortete Beiträge stehen jedoch auch weiterhin zur Information zur Verfügung.

Archiviert
Autor Walter Fröschl am 04. März 2010
5534 Leser · 80 Stimmen (-3 / +77)

Wirtschaft, Verkehr, Technologie, Infrastruktur und Innovation

Stellenabbau beim Bodenverkehrsdienst des Flughafen München

Sehr geehrter Herr Seehofer

wie mir und weiteren 1800 Beschäftigten des BVD am Münchner Flughafen in den letzten Tagen angekündigt wurde sollen bis zum Jahresende 500 Beschäftigte gekündigt werden.Und dies ist vorraussichtlich nicht das Ende . In wenigen Jahren gibt es wahrscheinlich überhaupt keinen BVD mehr und ,dass obwohl wir bekannt sind für überaus hohe Qualität und Sicherheit. Stattdessen wird alles von Billiglohnfirmen wie Aviapartner und neuerdings Swissport/Losch übernonnen, deren Beschäftigte zum grossteil Ihren Lohn mit staatlicher Hilfe aufstocken müssen um sich und Ihre Familien ernähren zu können. Bei Uns wird gutgeschultes Personal entlassen und gleichzeitig holt man die Firma Aviapartner als Subunternehmer ins Boot.Die Firma Swissport/Losch wird mit Zustimmung von Aufsichtsrat und Geschäftsleitung als Drittanbieter zugelassen,wohlwissend ,dass Sie den eigenen BVD kaputt macht.Der eigene BVD wird seit Jahren ganz bewusst "schlechtgerecht" um die Beschäftigten ständig unter Druck zusetzen, auf Lohn zuverzichten und wesentlich schlechtere Arbeitsbedingungen in kauf zunehmen.
Das alles kann nicht richtig sein und geht in eine völlig falsche Richtung.Ich und die meisten meiner Kollegen haben vor viele Jahren über Jahre hinweg eine Ausbildung zum Staatlich geprüften Flugzeugabfertiger genossen und können damit eine Sichere Abfertigung gewährleisten.Diese Sicherheit darf nicht aufs Spiel gesetzt werden.Aber Sicherheit hat auch seinen Preis. In Zukunft werden Menschenleben aufs Spiel gesetzt ,damit für noch ein paar Euro weniger in den Urlaub geflogen werden kann. Es kann nicht sein,dass diejenigen ,die den Erfolg des Flughafens in den letzten Jahrzehnten erarbeitet haben, heute die Dummen sind ,während sich die Geschäftführung feiern lässt, der besste und schnellste Airport Europas zu sein.

Sehr geehrter Herr Ministerpräsident ,wir brauchen Hilfe !!

+74

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.