Liebe Nutzer, auf dieser Plattform können keine Beiträge mehr eingestellt und darüber abgestimmt werden und es werden keine Antworten mehr erfolgen. Die Amtszeit von Harald Wolf als Senator für Wirtschaft, Technologie und Frauen hat am 24. November 2011 geendet, er steht folglich nicht mehr zur Beantwortung Ihrer Beiträge zur Verfügung. Bereits veröffentlichte bzw. beantwortete Beiträge stehen jedoch auch weiterhin zu Ihrer Information zur Verfügung.

Beantwortet
Autor J. Blattschuss am 29. September 2011
7034 Leser · 0 Kommentare

Aktuelles

Was nun Herr Wolf?

Sehr geehrter Herr Wolf,

die Wahl in Berlin ist jetzt schon einige Tage her. Die Piratenpartei sitzt jetzt im Abgeordnetenhaus, die SPD will mit den Grünen koalieren ...

Und die Linke? Und Sie persönlich? Wie sehen Ihre Pläne aus? Was wird in der Opposition?

MfG

Antwort
von Harald Wolf am 16. November 2011
Harald Wolf

Sehr geehrter Herr Blattschuss,

entschuldigen Sie die verspätete Antwort auf Ihre Frage. Am 24. November wird voraussichtlich Klaus Wowereit wieder zum Regierenden Bürgermeister gewählt - von einer Koalition aus SPD und CDU. Damit endet auch meine Amtszeit als Senator für Wirtschaft, Technologie und Frauen.

Ich habe das Direktmandat in meinem Wahlkreis gewonnen und werde jetzt als Abgeordneter im Parlament mit meiner Partei eine kraftvolle, aber auch sachliche Oppositionsarbeit leisten. Ich habe vor, mich dem Thema Energiepolitik intensiv zu widmen. So werde ich das Konzept eines kommunalen Energiestadtwerks Berlin Energie weiter konkretisieren und vorantreiben.

Und auch die weiteren Wahlkampfthemen der Linken bleiben aktuell: der Kampf gegen steigende Mieten und steigende Wasserpreise, für die Rekommunalisierung der Wasserbetriebe, für einen gesetzlichen flächendeckenden Mindestlohn.

Und manches lässt sich in der Opposition sogar leichter anschieben als in der Regierung: zum Beispiel Volksentscheide.

Mit freundlichen Grüßen

Harald Wolf
Bürgermeister und Senator für Wirtschaft, Technologie und Frauen"