Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor K. Schermuly am 06. Mai 2009
6897 Leser · 0 Kommentare

Familienpolitik

Warum glaubt man so wenig den Vätern?

Sehr geehrte Fr.Bundeskanzlerin,

ich wende mich direkt an sie und hoffe das sie helfen,
denn nur sie können das.
Ich denke ich spreche für viele Väter die in der selben Situation wie mein Freund sind.
Bis heute hätte ich nie geglaubt wieviel Ungerechtigkeit in unserem Land siegt,bis jetzt dachte ich das dem geglaubt wird und geholfen wird der die Wahrheit sagt denn genau das versuchen wir ja unseren Kinder beizubringen.
Ich möchte sie bitten sich um die Vaterrechte zu kümmern und nicht immer davon ausgehen nur die Mütter haben recht.
Mehr Kontrollen für die Kinder! Psychologische Untersuchungen der Kinder! Das wird nicht gemacht so einfach.
Das Jugendamt glaubt der Mutter und nur den Aussagen aber sollte nicht das Jugendamt sich um die Kinder kümmern und mal Untersuchungen beantragen für die Kinder?
Väter sollen erst zahlen und dann bekommen sie das Umgangsrecht wieder.
Richtig ist das sich Väter nicht drücken sollen aber was ist mit denen die nicht Können?
Ist Geld wichtiger als die Kinder??
Ich kann das alles nicht verstehen.
Bedenken sie das auch Väter leiden und sich in den Schlaf weinen und nicht immer die Mütter recht allein haben.
Ich erwarte von Ihnen eine Hilfe,nicht nur einen Rat.
Wie soll ich meinen Land vertrauen wenn die Rechtssprechung so ungerecht ist.
Kinder sollen unsere Zukunft sein aber momentan glaube ich eher das dass Geld an erster Stelle steht auf Kosten von Kindern.
Unternehmen sie endlich mehr für Kinder.
Sollen noch mehr Kinder vernachlässigt werden?
Geschlagen werden?
Psychische Schäden bekommen
oder gar sterben???