Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Panther Manuel am 12. August 2016
3118 Leser · 8 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

3. Weltkrieg

Sehr geehrte Angela Merkel,
Ich würde Ihnen gerne eine Frage stellen.
Ich lese in moment sehr viel im Internet und Facebook, dass der 3. Weltkrieg ausbrechen wird und man sich schon Essensvorätte anlegen soll, da im Jahr 2016 der Krieg ausbrechen wird. Was sagen sie denn zu den Gerüchten die im Internet kusieren? Ich habe echt langsam angst hier in Deutschland dass uns Russland angreift. Können sie mich bitte beruhigen oder steht er wirklich bevor?

Kommentare (8)Schließen

  1. Autor Felizitas Stückemann
    am 12. August 2016
    1.

    An den Minus-Votings sollten Sie erkennen, dass
    es absoluter Unsinn ist, was Sie beängstigt. Gefahr
    besteht bei uns, aber im Inneren. Da sollten wir
    sehr aufpassen, dass uns das Ruder unserer hart errungenen Demokratie nicht aus den Händen
    gerissen wird. Ein "Staat in unserem Staate" ist
    bereits entstanden. Hier will dann auch der
    Präsident zu seinem Volke reden. In Köln konnte
    ihm noch die Großleinwand verweigert werden.
    In der Gelsenkirchen-Arena, wie auch in der
    Köln-Arena, vor einiger Zeit, war es leider nicht
    möglich. Wenn eines Tages die Machtverhältnisse
    kippen sollten, dann sollten Sie Angst bekommen.
    Aber nicht vor den Russen !

  2. Autor S. G.
    Kommentar zu Kommentar 1 am 16. August 2016
    2.

    Ich habe auch Angst, aber nicht vor den Russen. Ich habe Angst davor, dass wir in einen weiteren Krieg hineingezogen werden der die wirtschaftlichen Probleme der U.S.A. aufschieben soll. Darauf deutet auch die Lage in der Türkei hin. Für sie mag der Diktator der uns in eine Kriese stürzt zwar weit realistischer wirken, tatsächlich ist das aber eine bloß eine von den Medien aufgebauschte Theorie. Kleiner Hinweis: Die Medien werden von der Nato kontrolliert. Jeder Consultant jeder deutschen Zeitung ist ein Mitglied in einer Waffenlobby und somit der Nato unterstellt. Das was ihnen da glaubhaft erzählt wird ist aber nichts anderes als eine strategische Destabilisierungsmaßnahme, wie sie schon zu hauf vorghekommen ist. Dass Sadam Hussein vom Retter der östlichen Welt zum Hitler aufgebauscht wurde ist ihnen noch bekannt, oder haben sie das verdrängt? Massenvernichtungswaffen, Säuglingsverstümmelungen, all das hat man uns erzählt. Wissen sie was? Das war alles gelogen! :) Genauso wie der Krieg gegen Jugoslavien auf Lügen basierte, wo wir Deutschen fleißig Bomben geworfen haben. Kriegsverbrechen made in Germany. Die Gefahr im Inneren besteht darin, dass sie den Medien weiterhin glauben schenken und einfach alles nachplappern was man ihnen erzählt. Denn so trägt auch die Destabilisierung in Deutschland früchte. Erinnern sie sich noch an 1930? Ein interessanter Fakt ist, dass die Amerikaner auch damals den Krieg angeheizt haben. Ein weiterer Fakt ist, dass Hitler nichteinmal 12 Stunden vor Kriegsbeginn noch in Friedensverhandlungen steckte. Was glauben sie wer zu dieser Zeit Krieg wollte? Niemand, außer unseren transatlantischen Freunden.

  3. Autor S. G.
    Kommentar zu Kommentar 1 am 16. August 2016
    3.

    Diese Serie der Destabilisierung und Verwüstung schleicht sich nach und nach in Europa ein und sie glauben immernoch ein kleiner Erdogan sei ein Problem. Der wird doch einfach weggebombt wenn er zum Problem wird! Ich will nicht sagen, dass er ein toller Politiker ist, aber er ist mit Nichten der Diktator der uns vorgegaukelt wird. Dass er sich zur Wehr setzt ist verständlich. Dass er unseren verkappten Medien entgegenwirken will ebenso. Was nicht verständlich ist, wieso wir unter dem Banner der Nato nach Littauen marshieren, dort einen Raketenabwehrschirm installieren, wie wir es scxhon in der Türkei und der Ukraine getan haben, OBWOHL die Nato bei der friedlichen Wiedervereinigung Deutschlands das Versprechen gegeben hat sich nicht weiter nach osten auszuweiten.

    Ich kann ihnen und allen anderen wirklich nur empfehlen diverse ausländische Medien zu ihrem Pool hinzuzuziehen. Sowohl die Newyorktimes, als auch RT, TGRT und alle anderen. Die Wahrheit wird in den wenigsten zu finden sein, aber sie brauchen mehr als bloß deutsche Quellen für ein zuverlässiges Bild.

    Und um auf den Startpost zurück zu kommen:
    2016 ist wohl verfrüht aber bis 2020 wird sich in unseren Land einiges getan haben was ihnen nicht gefällt. Weniger Krieg als vermehrte Waffengewalt auf den Straßen. Wobei zum Ende von Clintons Legislaturperriode auch Krieg nicht auszuschließen ist. Doch würde ich ihnen nicht zum horten von Lebensmitteln raten, sondern zur Auswanderung in den Norden.

  4. Autor Erhard Jakob
    am 19. August 2016
    4.

    Wer die Augen aufmacht sieht doch, dass der 3. Welt-Krieg
    im vollen Gange. Allerdings geht es heute weniger
    >Land ./. Land<. Sondern *Bürger ./. Bürger*
    (Bürger-Krieg) bzw. *Bruder ./. Bruder*
    (Bruder-Krieg).
    .
    Es gibt doch kaum ein Land auf der
    Erde bzw. Welt, welches nicht
    von so einem Krieg über-
    zogen ist.
    .
    So gesehen kann man schon von
    einem 3. Welt-Krieg sprechen.
    .

    Zukünftige Historiker werden sich sicher
    darüber streiten, wann der Krieg
    begonnen hat? Sicher werden
    sie sich auf den 9. Mai 1945
    verständigen.

  5. Autor Erhard Jakob
    am 19. August 2016
    5.

    Ein Wort zum 3. Welt-Krieg!
    .
    Ich finde es schlimm, wenn Bürger anderen Bürgern den Kopf abschneiden und diesen wie eine >Sieges-Trophähe in die Kamera halten. Besonders
    schlimm finde ich, dass die Medien darüber berichten
    und Bilder davon senden.
    .
    Andererseits schweigen sie brisante Sachen im eigenen Land tot.
    In Dresden finden weiterhin von vielen Tausend Teilnehmern
    die *Pegida-Demonstrationen* statt und das auch noch
    mit stiegenden Teilnehmerzahlen.
    .
    Davon wird nicht berichtet. Die *Lügen-Presse* will damit
    suggerieren, dass die *PEGIDA-Bewegung* einge-
    schlafen ist und es in Deutschland keine
    Protest-Bewegung mehr gibt.
    .
    Doch gerade das Gegenteil errichen die *Lügen-Presse*
    und die *Lügen-Politiker* damit. Sie outen sich dadurch
    nur selbst als *Lügen-Presse*, *Lügen-Politiker*
    und *Lügen-Staat*.
    .
    Kein Wunder, dass der Hass und die Wut
    in unserem Land immer mehr ansteigt.

  6. Autor Norbert Stamm
    am 22. August 2016
    6.

    Hellseher bin ich wirklich nicht, um vorhersagen zu können, wann mit wem ein Krieg beginnen wird, gar ein 3. Weltkrieg! An einen Bürgerkrieg in Deutschland glaube ich nicht. Hysterie und Panikmache sind da fehl am Platz! Könnte aber schon sein, dass USA und NATO es darauf anlegen Putin zu reizen, den ich nicht gerade für harmlos halte. Die neue Diskussion über Vorratshaltung macht zumindest Angst. Will man das? Oder soll das vielleicht der Abschreckung gegenüber Russland dienen? Hielte ich nicht für wirksam. Jedenfalls fände ich einen neuen „Kalten Krieg“ in Europa schon besorgniserregend.

    Andererseits hat wohl Jean Ziegler gar nicht so unrecht, wenn er sagt der 3. Weltkrieg sei längst im Gange, aber als Wirtschaftskrieg der sogenannten Ersten Welt gegen die sogenannte Dritte Welt. Ziegler treibt es auf die Spitze, indem er sagt, Hitler und die Nazis hätten 6 Jahre gebraucht um 56 Mio. Tote zu produzieren; der globale Finanzkapitalismus mit seiner neoliberalistischen Politik schaffe das so nebenbei in nur einem Jahr. So viele Menschen sterben unnötig früh, nicht wenige schon im Kindesalter, wegen Mangels an Trinkwasser, Nahrung und medizinischer Betreuung.

  7. Autor Erhard Jakob
    am 22. August 2016
    7.

    Der 3. Welt-Krieg ist doch schon im vollen Gange.
    Ein Anschaffung einer >10-Tages-Ration<
    wird uns auch nicht weiter helfen.
    .
    Schlimm ist nur, dass wir wieder auf
    der Seite der Verlierer stehen!
    .
    Schön wäre, wenn der/die deutsche
    Bundeskanzler/in zur/m nächsten
    USA-Präsidenten/in sagen
    würde: *Mit mir nicht!*

  8. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.