Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Heiko Sander am 20. Oktober 2016
6696 Leser · 0 Kommentare

Kultur, Gesellschaft und Medien

Abschaffung der Zwangsbeiträge für das selbstherrlich-betrügerisch anmutende Regime von ARD und ZDF

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

in der Medienpolitik unseres Landes ist mächtig was faul. Wir Bürger werden für ARD und ZDF gezwungen, zu zahlen. Dieses Zwangsregime ist in meinen Augen schlimmer, wie die Stasi zu DDR-Zeiten. Nichtzahler, wie Sieglinde Baumert, werden inhaftiert. ARD und ZDF können machen, was sie wollen. Sie sind zu einem Staat im Staat verkommen. Statt Qualität und Erfüllung des Programmauftrages, beherrschen dubiose Berater und die Quoten die Sender von ARD und ZDF. Ich sage dazu, dass dies Betrug am Beitragszahler ist.

Der Musikantenstadl wurde abgeschafft, weil es darum geht, mehr jüngere Zuschauer zu gewinnen, ganz im Interesse vom Werbewirtschaftlichkeit. Bei fast sämtlichen Heimatsendern der ARD wurde deutschsprachige Musik aus den Tagesprogrammen weitestgehend verbannt, um mehr Quote bei jüngeren Hörern zu erreichen. Für mich ist dieser Betrug nicht mehr hinnehmbar, deshalb habe ich auch meine Zahlung an diese Organisation eingestellt. Es kann nicht sein, wie ignorant und arrogant mit uns Bürgern umgegangen wird. Bei Beschwerden, hilft kein Rundfunkrat, kein Intendant. Man hat den Eindruck, als drehe man sich bei dieser "kriminellen" Institution nur im Kreis. Ist es Ihnen möglich, sich für die Abschaffung dieser verhassten Zwangsabgabe einzusetzen? Die Zeit für die Abschaffung der Zwangsbeiträge für ARD und ZDF ist überreif. Die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten agieren zunehmend wie Privatsender, also sollen die sich auch so finanzieren. Das sorgt für Gerechtigkeit.

Mit freundlichen Grüßen

Heiko Sander