Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor E. Feuchtwanger am 06. Dezember 2011
5769 Leser · 0 Kommentare

Außenpolitik

Afghanistan - Fass ohne Boden?

Sehr geehrte Frau Merkel,

Gerade ist die Afghanistan-Konferenz zu Ende gegangen. Wie man erwarten konnte ohne wirkliches Ergebnis.

Der Abzug der Schutztruppen (auch der Abzug der Bundeswehr war ja bereits vorher beschlossen).

Frau Merkel, Sie haben gerade den Präsidenten Karzai getroffen. Korrupt, machtversessen und Handlungsunfähig - das sind einige der Eigenschaften des afghanischen Präsidenten (nach unterschiedlichen Meinungen).

Die Bundesrepublik ist nicht nur militärisch präsent am Hindukusch. Afghanistan gehört noch immer zu den ärmsten Ländern der Welt, obwohl die internationale Gemeinschaft seit Jahren Milliardenbeträge investiert. Nach Berechnungen der Weltbank flossen im vergangenen rund 11,7 Milliarden Euro an den Hindukusch. Deutschland ist nach den USA und Japan das drittgrößte Geberland.

Wo ist das ganze Geld geblieben?

Jetzt will der noch mehr: Afghanische Regierungsvertreter rechneten vor, ab 2014 brauche Kabul allein für die Finanzierung und den weiteren Aufbau der Armee und Polizei jährlich rund 7,5 Milliarden Dollar. Hamid Karzai und seine Entourage haben begriffen: Der Westen will so dringend aus Afghanistan abziehen, dass man als Kabuler Regierung im Gegenzug für die rasche Übernahme der Sicherheitsverantwortung ab 2014 einen guten Preis heraushandeln kann.

Können Sie da zustimmen? 7,5 Mrd. Dollar jährlich für eine Armee die unfähig und keinesfalls in der Lage sein wird, die Sicherheit des Landes zu garantieren?