Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Günter Klug am 29. September 2009
31198 Leser · 0 Kommentare

Arbeitsmarkt

ALTERSRENTE WARTUM NICHT FLEXIBEL?

SEHR GEEHRTE FRAU KANZLERIN
MEINE FRAGE LAUTET!

WARUM KANN ALTERSRENTE NICHT FLEXIBEL GEHANDHABT WERDEN?

WARUM MUSS DER STAAT DIE LEBENSARBEITSZEIT VORGEBEN
(67 Jahre) WENN ALS FIXUM 67 JAHRE GENOMMEN WERDEN, KANN DOCH DER, DER NOCH ARBEITSKRAFT VERSPÜRT WEITER ARBEITEN UND ERHÄLT DANN ZUSCHLÄGE AUF SEINE SPÄTERE RENTE, DER HINGEGEN, DER SCHON MIT 60 JAHRE AUSSCHEIDEN WILL, ERHÄLT ENTSPRECHEND PROZENTUALE ABSCHLÄGE!
SO WÄRE DOCH AUCH DIE GENERATIONENFRAGE EIN WENIG IRRELEVANT.

MIT FREUDL. GRÜSSEN
IHR GÜNTER KLUG