Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Manfred Kuhlmann am 28. April 2014
4147 Leser · 8 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Amerikanische Polizei und Feuerwehr Sirennen

Wann ist es soweit das Deutschland die Amerikanischen Sirenen übernimmt es sollte schon soweit sein

Kommentare (8)Schließen

  1. Autor Helmut Krüger
    am 28. April 2014
    1.

    Diejenigen, die schon heute mit derartigen Tönen und dann mit weiteren Lärmkanonaden auf ihr Auto aufmerksamen machen wollen, mögen dafür sein, ich halte jedenfalls nicht viel davon, einen weiteren Lärmteppich zu verlegen und spreche mich klar dagegen aus.

    Dass viel viel hilft, habe ich in dieser Pauschalität schon immer für falsch gehalten. Nur das Gezielte hilft und davon kann bei der in Erwägung gezogenen Tonfolge jedenfalls nicht die Rede sein.

  2. Autor Erhard Jakob
    am 18. Mai 2014
    2.

    Die Betreffenden können den Lärm doch sowieso nicht
    hören. Weil sie beim Simsen auch noch Knopfhörer
    im Ohr haben und laute Musik hören.

  3. Autor Helmut Krüger
    am 19. Mai 2014
    3.

    Das mag schon sein, dass jene, die durch einen ganzen Cocktail fast ohrenbetäubender Geräusche schließlich auch das nicht mehr mitbekommen.

    Bloß frage ich mich immer, warum sich da auf Kosten von Menschen, die ihre Hörschwelle weniger stark strapazieren wollen, auch noch auf Seiten der Einsatzfahrzeuge ausgetobt werden muss.

    Statt ein halbes Stadtviertel mit einer Lärmkulisse zu beschallen, um sich in einem richtigen Kriminalfilm oder Katastrophenfilm der Hollywood-Machart zu wissen, wäre es angezeigter, ein Gebot der Verkehrssicherheit hochzuhalten dergestalt, dass der Drinnen alles wahrnehmen können muss, was dort draußen stattfindet. Also alles was über eine spezifische Dezibelzahl hinausgeht, als Grund begreifen, die mobile Verbrennungsanalage ad hoc stillzulegen ...

    ... solange die überdimensionierte Musikanlage noch nicht ausgebaut ist.

  4. Autor Manfred Kuhlmann
    am 20. Mai 2014
    4.

    Es sind doch seit längeren die Sirenen der Polizei, Feuerwehr oder Krankenwagen lauter geworden und wenn ein Autofahrer seine Stereo Anlage im Auto auf laut dreht dann hört er auch das Gejaule nicht mehr.

  5. Autor Manfred Kuhlmann
    Kommentar zu Kommentar 1 am 21. Mai 2014
    5.

    Es wird kommen Helmut da können sie noch so gegen sein die anderen EU Länder haben es auch schon. !!!

  6. Autor Helmut Krüger
    am 22. Mai 2014
    6.

    Den Anderen bloß zu folgen, einzig aus dem Grund, weil die tatsächlich oder vermeintlich "die Mehreren" sind, war noch nie ein guter Ratgeber.

    Soviel Selbstbewusstsein - auch des Landes - sollte schon sein, hier eine Abwägung vorzunehmen, die durch ein bloßes Mitlaufen ja gerade nicht geschieht.

    Ich will Ihnen da nicht folgen, geehrter Manfred Kuhlmann, pardon.

    Herzliche Grüße
    Helmut Krüger

  7. Autor Helmut Krüger
    Kommentar zu Kommentar 4 am 22. Mai 2014
    7.

    Warum eigentlich soll die Allgemeinheit durch diesen "Wettbewerb derüberbietenden Lautstärken" leiden, wenn es ein einfacheres Mittel gibt, sich Gehör zu schaffen und zudem auch noch der Verkehrssicherheit zu nützen:

    Ausbau aller Musikanlagen, die eine bestimmte Dezibelstärke überschreiten und augenblickliche Stillegung des Fahrzeugs, das durch Einbau dieser Anlage der Verkehrssicherheit entgegensteht.

  8. Autor Erhard Jakob
    am 23. Mai 2014
    8.

    Von den DDR-Oberen wurde
    die Losung ausgegeben:
    .
    *Von der Sowjetunion lernen
    - heißt siegen lernen.*
    .
    Heute heißt
    die Losung:
    .
    *Von den USA lernen
    - heißt das Richtige
    machen.*

  9. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.