Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Erhard Jakob am 14. November 2008
11036 Leser · 0 Kommentare

Wirtschaft

Angebot und Nachfrage

Sehr geehrte Bundeskanzlerin Frau Dr. Angela Merkel,

laut FAZ vom 12.11.2008 (S. 1 und 11) erwarten die Wirtschaftsweisen
für das Jahr 2009 eine Rezession.

Aus meiner Sicht liegt das aber nicht an unserer deutschen Wirtschaft oder den Betrieben. Die sind so gut und modern und können in einem Jahr Produkte herstellen,
die in zehn Jahre nicht verbraucht werden können.
Das gilt auch für die Wirtschaft und die Betriebe in anderen Ländern.
Und da liegt aus meiner Sicht das Problem.

Der alte marktwirtschaftliche Grundsatz:

"Angebot und Nachfrage regelt den Preis bzw. das Problem von ganz allein!"

ist ganz sicher auch nicht zielführend.

Haben Sie Ideen und/oder Vorschläge, wie man das Problem in den Griff kriegen könnte?

Mit freundlichen Grüßen

Erhard Jakob