Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Raffael Kozerski am 29. Mai 2008
11431 Leser · 0 Kommentare

Bildung

Anhebung der Kosten für Schulspeisung

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

gestern kam meine 10-jährige Tochter mit einer sehr betrüblichen Nachricht aus der Schule: die Kosten für das Mittagessen in der Schule steigen erheblich. Im mitgebrachten Brief der Schulküche erfuhr ich dann, dass die Kostenerhöhung zum Großteil durch das hiesige Finanzamt verusacht wurde, welches mal eben der Schulküche den ermäßigten Mehrwertsteuersatz von 7% aberkannt hat und den vollen Satz von 19% selbiger auferlegte.
Begründung: die Schulküche koche ja noch selbst; also wird sie auch wie ein Restaurant besteuert!
Ich wusste nicht, wie ich das meiner Tochter erklären soll: da wird das Thema "gesundes Essen für alle Schulkinder" in den Medien breitgetreten; Politiker werben für gesunde Kost in der Schulspeisung, und plötzlich sitzt meine Tochter nicht mehr in der Schulspeisung sondern in einem Restaurant zu Tisch. Den Sie noch selbst eingedeckt hat und auch wieder säubern muß!
Bitte liefern Sie mir eine brauchbare Erklärung, die ich meiner Tochter auch mit weitergeben kann; ich versteh' das nicht mehr:

Die politischen Statements der letzten Zeit zu diesem Thema scheinen angesichts der Handlungen staatlicher Institutionen nur leeres Gerede gewesen zu sein!

Ich Danke Ihnen! R.Kozerski

P.S.: Erwähnen möchte ich noch, dass das Finanzamt auch für die vergangenen Jahre die entgangene MWST durch den "Restaurantbetrieb" der Schulküche zurückfordert, wodurch die Schulküche - so sie denn weiter existieren möchte - notgedrungen diese Kosten ebenfalls auf den Essenspreis umlegen muß!