Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Eberhard Kopiske am 03. Februar 2008
3758 Leser · 0 Kommentare

Soziales

Anpassung des Sozialversicherungssystems

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

in Deutschland gibt es große Probleme mit der Krankenversicherung. Trotz aller Bemühungen steigen die Beiträge immer weiter.
Aus welchem Grund gibt es immer noch so antiquierte Systeme wie die staatliche Beihilfe? Warum wird nicht eine einheitliche Grundversorgung über die gesetzliche Krankenversicherung für alle Deutschen verbindlich?
Warum muss jemand, der für seinen Lebensunterhalt arbeitet die Last der Sozialsysteme voll tragen, jemand der sein Einkommen aus Kapitalgewinnen oder anderen Einkommensarten gewinnt jedoch nicht?

Eigentlich wäre es doch gerecht, wenn die Sozialabgaben auf die "Gewinne" von Arbeitern, Beamten, Firmen etc. erhoben würden. Schließlich profitieren alle und vor allem auch die Firmen von den Strukturen unserer Gesellschaft.

Warum gibt es nicht eine grundlegende Reform des Sozialsystems um es an die völlig veränderten Strukturen der Gesellschaft anzupassen?
Warum wird statt dessen an vielen kleinen Punkten herumgebessert und ein unglaublich komplizierter Verwaltungsaufwand produziert, der wirklich keinem nutzt?

Hochachtungsvoll,

Eberhard Kopiske