Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Dorothea Pfrogner am 21. Juli 2010
7068 Leser · 0 Kommentare

Arbeitsmarkt

Arbeits-Verteilung

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

ICH BEWUNDER SIE SEHR, DASS SIE IN DIESER SCHWIERIGEN ENDKAPITALISTISCHEN ZEIT SO LANGE DURCHHALTEN!

Die Menschheit hat Maschinen erfunden, die viel Arbeit abnehmehn. Eigentlich bräuchte man ja nur die Rendite dieser Maschinen gerecht zu verteilen.

Die Schikanen auf dem zu kleinen Arbeitsmarkt müssen mit sinnlosen Bewerbungen aufhören. Sie produzieren lediglich psychisch Kranke, die auch wieder vom Sozial-Netz aufgefangen werden müssen.

Warum läßt man nicht den Arbeitslosen die Entscheidung, ob sie sich an dem sinnlosen Wettbewerb beteiligen wollen oder nicht? Jeder Arbeitslose ist ein ökologischer Glücksfall für die Erde, weil er einfach nicht so viele Ressourcen verbraucht.

VIEL KRAFT WEITERHIN wünscht Ihnen
Ihre Do Pfrogner