Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Manfred Rudolph am 28. Juni 2016
2302 Leser · 3 Kommentare

Arbeitsmarkt

ARBEITSKRÄFTE INNERHALB EUROPAS REKRUTIEREN

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin, erlauben Sie mir bitte Ihnen einen Gedanken vorzuschlagen der mir als einer häufig in Spanien lebenden Person am Herzen liegt.
Bei der hohen Arbeitslosigkeit in z.B. Spanien aber auch anderen Südländern sollte es doch möglich sein durch gezielte Programme Kräfte zu finden die auf dem deutschen Arbeitsmarkt eingesetzt werden könnten.
Dies würde auch Herrn Rajoy zum jetzigen Zeitpunkt sicher helfen. Ein anlernen dürfte auch weniger aufwendig.
Dies nur als Denkanstoss, will nicht ausschweifen.
Ist dieser Weg nicht vielversprechender als die Aufwände die bei den Asylanten erforderlich sind?
Mit Gruß
Manfred Rudolph

Kommentare (3)Schließen

  1. Autor Felizitas Stückemann
    am 28. Juni 2016
    1.

    Volltreffer!

  2. Autor Stefan Duscher
    am 04. Juli 2016
    2.

    1. Die Programme gibt es
    2. Es gibt innerhalb der EU Arbeitnehmerfreizügigkeit

    Insofern ist Ihr Vorschlag längst praktizierbar.

  3. Autor Felizitas Stückemann
    am 27. Juli 2016
    3.

    Das könnte man neuesten Berichten zufolge noch auf
    den Westen erweitern: In Frankreich gehen die Menschen
    auf die Straße. Die Arbeitslosigkeit ist aktuell auf 3,526 Mio
    gestiegen. Und das ist unser befreundetes Land !! Traurig.

  4. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.