Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Roland Schröfl am 03. Juni 2016
2759 Leser · 4 Kommentare

Innenpolitik

Armenien

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

warum waren Sie während der Abstimmung zur Armenien-
Resolution nicht im Bundestag anwesend???
Ebenso Herr Steinmeier und Herr Gabriel.
Der Termin stand lange fest! Es gab für alle drei keinen Termin, der wichtiger war. Das deutsche Volk ist sehr verärgert wegen Ihrer Abwesenheit und wertet das berechtigt als Feigheit. Das hat nichts mit Diplomatie zu tun.
Wollen Sie jetzt sagen, wir waren ja nicht anwesend und können nichts dafür?
Wie lange sollen dem Erdogan noch die Füße geküsst werden? Bis zur Selbstaufgabe?
Frau Merkel, Herr Steinmeier und Herr Gabriel, Sie reizen die rechte Szene so lange, bis die nicht mehr in den Griff zu kriegen ist. Wollen Sie das dann auch aussitzen?
Roland Schröfl

Kommentare (4)Schließen

  1. Autor Erhard Jakob
    am 06. Juni 2016
    1.

    Roland und Thomas,
    ich sehe das anders als ihr!
    .
    Diese Resolution war überflüssig, wie ein Kropf! Wenn ein Krieg
    ausbricht, passieren immer schlimme Ding - auf beiden Seiten!
    .
    Im Deutschen Bundestag heute eine Stellungnahme abzugeben,
    was vor Hundert Jahren im Osmanischen Reich passiert ist,
    ist nicht Aufgabe des DEUTSCHEN BUNDESTAGES!
    :
    Der Bundestag sollte in Hinblick auf die Verarmung der deutschen
    Kinder, Arbeitslosen, Geringverdiener und Gering-Rentner
    wichtigeres zu tun haben als um Sachen zu kümmern,
    welche vor Hundert oder Tausend Jahren
    irgend wo in der Welt passiert sind.
    .
    Ein einziges Bundestags-Mitglied hat gegen die Resolution
    gestimmt. Dazu gehört schon einem Menge Mut. Dafür
    möchte ich ihr hier DANKEN und ihr meinen Respekt,
    Achtung und Hochachtung aussprechen!.
    .
    Fakt ist ....
    wir haben wichtigeres zu tun,
    um was wir uns kümmern
    müssen!

  2. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.