Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor yvonne wichmann am 23. Oktober 2015
2766 Leser · 3 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Assat muss mann verhindert werden !

Sehr geehrte frau Kanzlerin,
Ich frage mich wie ein Mensch Herr Assat so eine macht über die Menschen haben kann.
Das Problem ist sehr groß es tut ein für die armen Menschen sehr leid die der Zeit um ihr Leben ringen.
Wieso kann man so etwas Schlimmes nicht stoppen.
Wie kann es sein das so ein ein Mensch über Millionen bestimmt.
Wie kann man so etwas verantworten an diesen Mann klebt sehr viel Blut.
Es ist sehr traurig es tut in der Seele weh das so etwas zugelassen wird.
Das schlimme ist das sehr viele Bürger derzeit nicht nur verunsichert, sind sondern auch sehr viel Angst dabei entsteht.

Sehr geehrte frau Kanzlerin das muss man verhindern.

Kommentare (3)Schließen

  1. Autor ines schreiber
    am 02. November 2015
    1.

    Assat.....ja sicher....zuerst muss aber der IS ....geschlagen werden....dann Assat. ...das muss aber das Syrische Volk demokratisch entscheiden....vielleicht mit Unterstützung. ...

  2. Autor yvonne wichmann
    Kommentar zu Kommentar 1 am 02. November 2015
    2.

    Sehr geehrte frau Schreiber ,
    absolut ihrer Meinung aber das Problem ist das es sehr Korrupt zugeht ,
    warum sonst kann mann solch einen Menschen nicht Stoppen.
    Ich denke Assat und IS ist eins .
    dann stellt sich noch so ein Mensch absolut Religiös dar in Namen von Alla .
    es hat nichts mit Religion zu tun wenn mann so etwas schlimmes zu lässt .
    das so viele menschen sterben .
    es ist so schlimm das dass Volk sich nicht wehren kann .

    da fragt mann sich doch tatsächlich in was für eine Welt leben wir leben .

  3. Autor ines schreiber
    am 02. November 2015
    3.

    Absolut. ...es ist ja auch nicht nur auf Syrien beschränkt. ...der IS muss ja überall, mit seinen Ablegern, und seinen Anhängern bekämpft werden.....das ist jetzt vorrangig ...die Staaten reden... und wenn der Eigennutz und die Lobbyisten kein Mitspracherecht haben ..... hoffe ich es kommt was bei rum....

  4. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.