Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Thomas Meier am 21. September 2015
3538 Leser · 14 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Asyl und immer Mehr

Sehr geehrte Frau Merkel,

mit ihrer Aussage das Deutschland sich über die Flüchtlinge freut und diese auch Aufnimmt haben Sie sehr viele Flüchtlinge ermuntert nach Deutschland zu kommen.

Sie sollten jetzt einsehen das dies so nicht weiter gehen kann. Wo sollen unsere Kinder Sport Treiben wenn die Sporthallen mit Flüchtlingen belegt sind. Wo können die Kinder ihre Schulausflüge und Ferien verbringen wenn dort Flüchtlinge Wohnen.

Stellen sie die Sachlage klar das Deutschland nicht mehr Flüchtlinge aufnehmen kann. Oder Stellen sie den Städten und Gemeinden so viel Geld zur Verfügung das die Fehlenden Wohnungen gebaut werden können und das diese Menschen Integriert werden können. Schaffen sie für Sie Arbeitsplätze!

Denn die Flüchtlinge wollen alle in die Städte und nicht auf das Land wo es vielleicht Häuser und Wohnungen gibt.

Handeln SIE Jetzt

Kommentare (14)Schließen

  1. Autor Wolfgang Mücke
    am 21. September 2015
    1.

    So schnell, wie sie jetzt benötigt werden, können keine Wohnungen gebaut werden.
    Es ist auch sinnvoll, die Leute dort anzusiedeln, wo es Arbeit gibt. Natürlich gibt es Gegenden, wo viele Häuser leer stehen. Die Leute sind von dort abgewandert, weil es keine Arbeit gibt.

  2. Autor jens b.
    am 22. September 2015
    2.

    sag mal? gemerkt habt ihr es wohl immer noch nicht? egal woher das geld kommt, vom bund, von der gemeinde, der stadt, dem land??? falsch!!!!!!!!! es kommt vom steuerzahler. ende

  3. Autor Sylvia Hemstedt
    am 22. September 2015
    3.

    Hallo Herr Dischinger,

    in diesem Forum halten sich, wenn wir ehrlich sind, auch übermäßig viele Menschen auf, die verängstigt sind. Das ist ja auch ganz logisch. Wer unzufrieden ist hat einen Anreiz sich hier zu äußern. Somit sind die Abstimmungsergebnisse nicht repräsentativ für die Meinung der Bevölkerung.

  4. Autor Gisbert Bastek
    am 22. September 2015
    4.

    Wir haben von unseren Eltern ein Land geerbt, welches sich durch die folgenden Attribute auszeichnet: Frieden, Freiheit, Sicherheit, Wohlstand und Säkularität. Dieses Land hätte ich gerne meinen Kindern übergeben. Wir haben alle versagt, weil wir es nicht schaffen Frau Merkel davon abzuhalten, diese 5 Attribute in wenigen Wochen unwiederbringlich zu zerstören. Ich könnte heulen vor Schmerz.

  5. Autor Erhard Jakob
    am 22. September 2015
    5.

    Oh, Silvia,
    dass Sie sich mal nicht irren!?!

    Nur, weil die Presse nur von den Hunderten spricht,
    welche die Asylbewerber herzlich wollkommen
    heißen. Und nichts von den Tausenden berich-
    tet, welche Woche für Woche auf die
    Straße gehen und ihren Unmut
    äussern, ist dieser Unmut
    nicht da.

    Wir alle sollten beide Augen weit aufmachen
    und endlich die Wirklichkeit sehen, wie
    sie tatsächlich ist.

  6. Autor Sylvia Hemstedt
    am 22. September 2015
    6.

    Ich sage ja gar nicht, dass es diese Leute nicht gibt. Es ist gar nicht zu übersehen, dass eine große Anzahl von Bürgern gegen die Asylpolitik ist. In Dresden wächst die PEGIDA-Bewegung (und darüber berichten auch die Medien... z.B: http://www.spiegel.de/politik/deutschland/bachmann-will-p...). Ich sage nur, dass es sich dabei nicht um die Mehrheit handelt, wie von vielen dieser Leute angenommen wird.

  7. Autor Erhard Jakob
    am 22. September 2015
    7.

    Thomas (1),
    spricht von 80 %. Ich schätze
    die Zahl als realistisch ein.

    Auch, wenn die Medien von
    höchstens von 20 %
    schreiben bzw.
    reden.

  8. Autor S. Grundmann
    am 23. September 2015
    8.

    Leider kann ich mich auch nur darüber wundern, dass ich bei Gesprächen – mit wem auch immer – ein komplett anderes Bild der Flüchtlingslage erhalte, als das, was mir die Bundesregierung, die Umfragen und Teile der Medien vorgaukeln wollen. Das ist schon eigenartig. Eigenartig ist auch, dass es möglich ist, massenhaft Flüchtlinge unkontrolliert und unregistriert einreisen zu lassen. Ich bekomme mit meinem abgelaufenen Personalausweis nicht einmal mein Paket von der Deutschen Post ausgehändigt…. Eigenartig finde ich auch, dass es plötzlich kein Problem ist, Milliarden zur Verfügung zu stellen. Woher kommt das Geld? Hier in Berlin gibt es kein Geld für die Polizei, für Lehrer, für marode Schulen, für Kindergärten und Sport- und Schwimmhallen, allein in meinem Bezirk fehlen sechs Hallen für den Schulunterricht, weil baufällige Sporthallen einfach geschlossen werden. Geld für Baumaßnahmen ist nicht vorhanden. Gerade wurde hier beispielsweise nach den Sommerferien, pünktlich zum Schulbeginn, eine komplette Grundschule wegen Baufälligkeit geschlossen. Das sind keine Einzelfälle! Mich macht diese Unfähigkeit der Behörden einfach wütend und ich denke, dass es unbedingt nötig ist, den Zustrom der Flüchtlinge zu begrenzen, auch um jedem einzelnen Flüchtling gerecht zu werden. Auch wenn sich Deutschland momentan in einem guten wirtschaftlichen Zustand befindet, der nächste Abschwung ist vorprogrammiert. Um das zu sehen, muss man kein Experte sein. Und dann wird wieder Kurzarbeit eingeführt und Stellen werden gestrichen. Und ich hoffe sehr, dass es dann nicht zu sozialen Spannungen kommt.

  9. Autor ines schreiber
    am 23. September 2015
    9.

    S.Grundmann.....ihr Eindruck täuscht sie nicht.....Schauen sie mal......ARD....auf die Seite UNSERE HALTUNG.....sie werden erschrecken wieviel ganz normale Menschen, die Bericht und Nachrichten Darstellungen, kritisieren....

  10. Autor ines schreiber
    am 23. September 2015
    10.

    Auch muß dringend , der Verwaltungsapparat......reformiert werden.....

  11. Autor Erhard Jakob
    am 23. September 2015
    11.

    Wer solche Kommentare >wie S. Grundmann< veröffentlicht,
    wird von der Regierung und den Medien als Nazi verun-
    glimpft und als "Ausländer-Hasser" hingestellt.

    Das es sich um Menschen handelt, welche Normal- bzw.
    Weitsichtig sind, kommen die Blinden bzw. Kurz-
    sichtigen nicht.

  12. Autor Erhard Jakob
    am 30. September 2015
    12.

    Diese "Gefahr" besteht in Deutschland
    natürlich auch.

    *Es ist nun mal das Los der Könige,
    dass sie die Wahrheit nicht
    hören wollen.*

  13. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.