Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Katja Hirschbeck am 20. Juli 2017
2724 Leser · 4 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Asyl- was verstehen sie darunter?

Sollte in Syrien der Krieg beendet sein oder große Teile des
Landes friedlich sein, was geschieht mit den Asylanten in Deutschland?
Wird Deutschland sie wieder in ihr Land zurückführen?
Asyl bedeutet Schutz, aber kein dauerhaftes Bleiberecht.
So ist das doch, oder?
Frau Merkel, wie werden sie (wir werden ja wahrscheinlich nicht gefragt) mit Asylanten umgehen, wenn der Fluchtgrund weg fällt .
Nach der Wahl wird der Familiennachzug groß beginnen.
Sollten Probleme mit Wohnungsnot und Kriminalität steigen
werden sie auf die Bremse treten?

Kommentare (4)Schließen

  1. Autor Felizitas Stückemann
    am 20. Juli 2017
    1.

    Genau, dass Schutz eben kein dauerhaftes Bleiberecht
    bedeutet und nach Fortfall des Asylgrundes, der in
    Abständen zu prüfen sei, genau das steht im Programm
    der FDP ! Wer soll denn sonst das Land wieder aufbauen ?

  2. Autor Felizitas Stückemann
    am 20. Juli 2017
    2.

    Es ist ferner ein Unding, dass abgelehnte Asylbewerber
    auch noch ein Klagerecht bekommen! Das dürfte per
    Gesetz nicht mehr möglich sein: Ersten wissen viele,
    dass sie kein Recht bekommen, genießen in der Zeit hier kostenlosen Urlaub und überlasten zweitens auch noch
    unsere Gerichte, auf unsere Kosten. Das ist Ausnutzung
    unserer Freizügigkeit ! Wann ist damit Schluss ?

    http://www.tagesschau.de/inland/verwaltungsrichter-asylkl...

  3. Autor Rosi Mörch
    am 20. Juli 2017
    3.

    Erst mal wird die mehr als 10-köpfige Familie nachgeholt werden. Und wenn dann alle da sind, wird keiner je wieder gehen.
    So fein vollversorgt wie hier ist man schließlich nirgendwo auf der Welt.
    ( Und besonders nirgendwo in Europa!!!)
    Deutschland ist zum lächerlichsten Land der Welt geworden.

  4. Autor Christian Adrion
    am 25. Juli 2017
    4.

    Ich kenne eine Familie aus dem Irak. Etwas 12 Personen, die leben seit fast 20 Jahren in Deutschland und noch nie hat einer gearbeitet. Die älteste Tochter ist etwas über 30 und brachte kürzlich ihre 11 Kind zur Welt. Wie lange kann der Staat das noch durchhalten, wo das Geld doch für unsere Rentner nicht mehr reicht? Diese Frage interessiert mich. Das ist zutiefst sträflich gegenüber den Menschen, die da tagtäglich zur Arbeit gehen und sich trotzdem kein einziges Kind leisten können, weil sie sonst ihren Job verlieren. Das ist krank!

  5. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.