Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Eva-Maria Mühle am 23. September 2015
2942 Leser · 1 Kommentar

Die Kanzlerin direkt

Atomwaffen

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin Frau Dr. Merkel
zuerst möchte ich Ihnen sagen, dass ich eine große Anhängerin Ihrer politischen Entscheidungen und Vorgehensweisen bin und Sie im hohen Maße verehre.
Etwas hat mich heute aber doch verwirrt:
In der ZDF Sendung "Frontal" vom 22.09. 2015 wird in einem Beitrag behauptet das in Deutschland die immer noch vorhandenen Atombomben ersetzt werden sollen durch lenkbare atomare Raketen. Obwohl sich Deutschland verpflichtet hat keine Atomwaffen eigenen Atomwaffen besitzen zu wollen wird durch eine eigenartige Formulierung die Stationierung dieser Waffengattung gerechtfertigt wird.
Ist diese Aussage korrekt?
Soll auf deutschem Boden eine neue Generation von Atomwaffen stationiert werden?
Aus diesem Grund haben wir zu DDR-Zeiten die wöchentlichen Friedensgebete ins Leben gerufen, bin ich, um entsprechendes Material zu bekommen, nach Berlin zu einer bestimmten Buchhandlung in der Nähe der Schönhauser Allee gefahren.
Müssen wir wieder Friedensgebete ins Leben rufen?
An einer Antwort bin ich sehr interessiert.
Mit freundlichen Grüßen
Eva-Maria mühle

Kommentare (1)Schließen

  1. Autor Erhard Jakob
    am 28. September 2015
    1.

    Eva-Marie,
    auch ich bin der Ansicht, dass wir Frieden
    ohne Waffen schaffen müssen.

    Doch beten allein wird das
    Problem nicht lösen.

    Wenn Sie unbewaffnet sind, sind
    Sie aber auch jedem Angreifer
    schutzlos ausgeliefert.

    Wir sollten jede Medaille von
    beiden Seiten betrachten.

    Aus meiner Sicht ist der *Kalte Krieg*
    nur deshalb kalt geblieben, weil
    beide Seiten bis an die Zähne
    bewaffnet waren.

  2. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.