Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Margit Lang am 22. März 2016
2895 Leser · 2 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

AU Rente für Hausfrauen

Ich bin 1957 geboren. mit 14 fing ich an im Krankenhaus zu arbeiten, nach der Schule und in den Ferien. 1975 fing ich meine Ausbildung als Krankenschwester an und habe bis 1984 unser 1. Sohn geboren als Krankenschwester gearbeitet. Danach kamen noch 3 Kinder, die ich gut versorgt groß ziehen wollte und mußte, da eine Sohn einen Herzfehler hat und 1 Sohn Niereninsuffizienz ,
Als ich dann guten Gewissens wieder arbeiten konnte, war ich krank. Ich werde nicht mehr arbeiten können, obwohl man auch mit 50 oder auch 55 Jahren noch ein paar Jahre gut in dem Beruf arbeiten könnte. És ist mir leider nicht vergönnt,noch etwas hinzu zu verdienen, mein Mann ist auch schwer krank, Warum steht mir, obwohl ich möchte, aber nicht kann, etwas Rente zu?
Für eine Antwort wäre ich sehr dankbar !
Mit freundlichem Gruß

Kommentare (2)Schließen

  1. Autor Gerd Versteeg
    am 23. März 2016
    1.

    Hallo Frau Lang,
    Ihre Situation, Sie tun mir sehr leid. Aber, solche Situationen sind für Deutschland symptomatisch. Es ist dieser Bundesregierung schlichtweg egal, was mit Ihnen passiert. Sie werden keine vernünftige befriedigende Antwort erhalten. Sie werden wieder mit leeren Worthülsen "zugelabert". Das ist wirklich eine Schande.
    Hingegen werden Leute die zugereist sind, ohne jemals in irgendein System eingezahlt zu haben, fleißig in dieses integriert. Der Bürger, der 45 Jahre eingezahlt hat ist wie immer der Dumme.
    Wahrscheinlich wird sich an Ihrer Situation nicht ändern, tut mir leid.

  2. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.