Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Beantwortet
Autor werner norbisrath am 11. August 2009
30958 Leser · 0 Kommentare

Wirtschaft

Auszahlung der Umweltprämie

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin!

Am 3. 6. 2009 hat mir das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAfA) mitgeteilt, dass mein Antrag auf Umweltprämie genehmigt sei und der Betrag voraussichtlich innerhalb von zwei Wochen ausgezahlt würde.
Da aber nach mehr als 6 Wochen das Geld noch immer nicht auf meinem Konto war, habe
ich am 20 Juli 2009 dem BAfA das beigefügte E-Mail geschickt. Dieses Mail wurde zwar bis heute noch nicht beantwortet, wofür ich bei der derzeitigen starken Belastung dieses Amtes Verständnis habe. Was mich mehr bedrückt ist die Tatsache, dass das Geld von der zuständigen Bank noch immer nicht überwiesen wurde. Hierbei geht es mir weniger um
meinen Fall, sondern um die Tatsache, dass es vielen andern Antragstellern ähnlich ergeht und eine grosse Menge von diesen falsche Schlüsse ziehen wird. Sie lasten diese Verzögerungen, da sie sich oft wenig politisch Gedanken machen, mit Sicherheit der Bundesregierung an.
Das aber finde ich vor den anstehenden Wahlen gar nicht gut.
Ich meine deswegen, dass ein ordnendes Eingreifen der Bundesregierung notwendig wäre.

Mit freundlichen Grüßen
Werner Norbisrath

Anlage: http://img12.imageshack.us/img12/1543/umweltp.png

Antwort
im Auftrag der Bundeskanzlerin am 21. September 2009
Angela Merkel

Sehr geehrte Nutzerinnen und Nutzer,

aus datenschutzrechtlichen Gründen wurde diese Frage außerhalb von direktzu.de/Kanzlerin beantwortet. Die Bafa hatte sich zwischenzeitlich mit dem Autoren des obigen Beitrags in Verbindung gesetzt.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Redaktions-Team von direktzu