Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor E. Elger am 22. August 2013
3749 Leser · 0 Kommentare

Innenpolitik

Bankenpleite Beitrag am 21.08.2013 im HR-FS

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

2009 sind Sie mit Herrn Steinbrück vor die Presse getreten und Herr St. verkündet, dass das Geld der Sparere sicher ist.
Anschliessend haben Sie gesagt, dass die Verantwortlichen zur rechenschaft gezogen werden. Darauf warte ich noch heute.Herr Funk geniesst weiterhin seinen gut bezahlten Ruhestand und der Nachfolgemanager von der Deutschen Bank hat gleich einen tollen vertrag bekommen, der ihm eine Rente zusichert, die Otto Normalverdiener in seinem ganzen Leben nicht erarbeiten kann.
Wo also wird sinnvoll mit der Krise umgegangen. Wo sind die angeklagten Banker und Beamte und Politiker, die dierse beaufsichtigen sollten.
wann kommt haftung der Politiker für Verschwendung?
Warum gibt es eine Bemessungsgrenze? Hier zahlen nur die unteren Einkommen.Bei der GKV bekommen die, die mehr einzahlen auch nicht mehr Leistung, warum also Aufheben der BMG nicht auch bei der rente, verbunden mit Kappung.
Gesetze lassen sich angleichen oder neu fassen.
Warum schützen Sie nur die Reichen?

mfg
E.L.Elger