Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Erhard Jakob am 13. April 2010
7367 Leser · 1 Kommentar

Kultur, Gesellschaft und Medien

Befürchteter Rechtsruck

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

in Ungarn haben die *Rechts - Extremen* einen
deutlichen Wahlerfolg feiern können.

Ich habe große Sorge, dass diese *Welle*
auch nach Deutschland rüber schwappt.

Viele Deutsche fühlen sich von den *Etablierten*
nicht vertreten und unterstellen den Politikern
die Unwahrheit zu sagen.

Viele wollen nicht die Politik der NPD. Ich auch nicht.
Aber viele trauen dieser Partei am Ehesten zu,
dass sie am Besten diesen *Stall ausmisten*
bzw. Ordnung rein bringen.

Sehr geehrte Bundeskanzlerin,
ich möchte Sie fragen, ob Sie selbst etwas gegen die *schwarzen Schafe* unternehmen?

Mit freundlichen Grüßen

Erhard Jakob

Kommentare (1)Schließen

  1. Autor Christian Adrion
    am 22. Oktober 2012
    1.

    Seit wann sind Konservative Rechts? In Ungarn regiert eine konservative Regierung. Was soll daran schlimm sein?
    Es würde der CDU gut zu Gesicht stehen, wenn sie sich mal endlich wieder auf konservative Werte beziehen würde, statt die SPD links zu überholen. Dann wäre sie für mich auch wieder wählbar. In Ungarn hat links nun mal keine Zukunft, das ist das Resultat einer unsäglichen linken Vergangenheit. Ungarn gehörte zu den schlimmsten stalinistischen Staaten im ganzen Ostblock.
    Die Leute dort haben eindeutig von linker Politik die Nase gestrichen voll. Und das ist gut so.

  2. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.