Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Beatrice Faber am 09. Dezember 2014
3161 Leser · 1 Kommentar

Die Kanzlerin direkt

Beleidigung durch Monsieur Melenchon

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

ich wüsste gerne, warum Sie nicht öffentlich auf die Beleidigung von JL Melenchon reagieren? Das ist doch ein Unding, was er da von sich gegeben hat!

MfG

Kommentare (1)Schließen

  1. Autor Helmut Krüger
    am 10. Dezember 2014
    1.

    Der Tatbestand der Majetätsbeleidigung fällt aus, weil wir seit knapp hundert Jahren glücklicherweise keine Majestäten mehr haben.

  2. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.