Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Johannes Steigner am 13. November 2007
4107 Leser · 1 Kommentar

Bildung

Benachteiligung technisch und nat.wiss. Begabter

Sehr geehrte Bundeskanzlerin,

bitte unternehmen Sie etwas gegen die Benachteiligung der (vornehmlich männlichen) Schüler, die technisch und naturwissenschaftlich begabt sind.
Von der 1. bis zur 8. Klasse werden in fast allen Bundesländern als hauptversetzungsrelevante Fächer nur Deutsch, Englisch und Mathematik gewertet.
Damit sind alle in den Sprachen schlechteren Schüler (eben die Jungs) ausgesiebt. (2 schwache Fächer reichen zum Sitzenbleiben oder zur Querversetzung an eine geringer qualifizierende Schule.)
Das Lamentieren über Technikermangel in unserem hochtechnologischen Land ist damit doch schon seit 30 Jahren vorauszusehen gewesen.
Juristen, Betriebs- und Volkswirtschaftler schaffen keine Arbeitsplätze.
Sprachen müssen und sollen unterrichtet werden, aber nicht mit dieser einseitigen Gewichtung.
Bitte wirken Sie auf ihre Bildungsministerin ein (,die mir meine diesbezügl. Frage lapidar nichtssagend beantworten ließ) und verlangen Sie eine Korrektur zur Aufwertung des Unterrichts und der Noten der Naturwissenschaften.

Mit freundlichen Grüßen

Johannes Steigner

Kommentare (1)Schließen

  1. Autor Dr. Winifred Wackeldackel
    am 14. November 2007
    1.

    Alle Techniktalente sollten in der Lage sein, für ihre Geniestreiche möglichst plausible Bedienungsanleitungen zu verfassen, und das immer häufiger auch auf Englisch. Ob das Sprachvermögen und vieles andere auch unbedingt fortlaufend durch Schulnoten attestiert werden muss, ist eine andere Frage. Dass eine erfolgreiche Schullaufbahn auch weitgehend ohne Noten möglich ist, ist längst erwiesen.

    aufmerksame Grüße

    I. Wackeldackel

  2. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.