Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Michael Wolter am 08. Februar 2016
2923 Leser · 9 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Bevölkerung getäuscht?

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

mit Entsetzen habe ich kürzlich in der Sendung "Monitor" vom 04.02.2016 erfahren, dass bei der Statistik über die Nettoeinkommen nach Haushaltsgruppen (BMAS 25.01.2016) Einkommen jenseits von 18000 EUR nicht mit berücksichtigt werden. Das ist eine Vorspiegelung falscher Tatsachen, denn es lässt die Schere zwischen Arm und Reich weniger dramatisch erscheinen. Jeder geht zunächst mal davon aus, dass eine Statistik über die Bevölkerung auch alle Menschen berücksichtigt. Liegt hier eine bewusste Täuschung der Bevölkerung vor?

Mit freundlichen Grüßen
Michael Wolter

Kommentare (9)Schließen

  1. Autor Michael Wolter
    am 10. Februar 2016
    1.

    Mein Punkt ist lediglich: Wenn die zur Verfügung gestellte Datenbasis schon nicht stimmt, worüber macht es dann noch Sinn zu reden? Bei der Arbeitslosenstatistik ist das ja allgemein bekannt, dass vieles dabei geschönt ist. Wenn sich dieses "Verhalten" aber nun mehr und mehr auf alle Bereiche ausweitet, dann erweist sich der Staat des Vertrauens der Bevölkerung nicht als würdig.

  2. Autor ines schreiber
    am 11. Februar 2016
    2.

    Frau Merkel , geht davon aus , das jeder in Deutschland 3000 Euro / mtl. Verdient !

  3. Autor ines schreiber
    am 12. Februar 2016
    3.

    Rosi , ich hoffe das sich die Politiker einen Überblick verschaffen !

  4. Autor ines schreiber
    am 18. Februar 2016
    4.

    Rosi , abwägen , kann man nur - wenn man verschiedene Meinungen hört !
    Nicht wenn man nur der Regierungsseite vertraut , SORRY das ist für mich einseitig ! Hatten wir das nicht schon mal ?

  5. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.