Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Julie Seibert am 27. Juli 2009
31402 Leser · 0 Kommentare

Arbeitsmarkt

Bewerbungen

Sehr geehrte Kanzlerin,

ich habe eine Ausbildung zur Bürokauffrau im Juni 2008 erfolgreich (Notendurchschnitt 1,8, Arbeitszeugnis 1 und persönliches Referenzschreiben von meiner Ausbilderin) absolviert. Leider war eine Übernahme aus Kostengründen bei meiner Ausbildungsfirma nicht möglich. Danach habe ich eine Weiterbildung zur Fachkraft Rechnungswesen abgeschlossen, damit sich meine Chancen auf einen Arbeitsplatz erhöhen. Diesen habe ich auch mit 2,0 abgeschlossen.

Seit 1 Jahr nun schon, habe ich mich vergeblich bei unzähligen Firmen um eine Arbeitsstelle beworben. Und immer heißt es nur: "Tut mir leid, sie haben leider keine Berufserfahrung". Selbst von zahlreichen Zeitarbeitsfirmen habe ich diesen Satz schon gehört.

Nun zu meiner Frage. Könnten Sie mir vielleicht ein halbes oder ein ganzes Jahr Berufserfahrung schenken? Ich möchte einfach nur eine Chance bekommen um mich zu beweisen, auch wenn es ehrenamtlich wäre.

Mir ist bekannt, dass ich wahrscheinlich nicht die erste und nicht die letzte Person bin, die Sie um einen Gefallen bittet, aber da meine Verzweiflung sehr groß ist und ich einfach nicht mehr weiter weiß, schreibe ich Ihnen. Hartz IV kann nicht die Lösung sein.

Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

J. Seibert