Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Rainer Görz am 15. September 2009
30377 Leser · 0 Kommentare

Bildung

Bildung / F&E (Forschung und Entwicklung)

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

Sie sprechen mit Recht immer wieder von der Wichtigkeit von Bildung bzw. F&E als Schlüssel für ein auch in Zukunft erfolgreiches Deutschland, das wegen seiner Rohstoffknappheit auf Innovationen unbedingt angewiesen ist. Umso weniger habe ich verstanden, dass sie dies nicht auch gestern bei Ihrem Wahlkampfduell mit Herrn Steinmeier thematisiert haben.

Zu diesem Themenkomplex habe ich zwei Fragen.

1. Frage: Sie sagen „Wir haben die Kraft“, haben aber selbst offenbar nicht die Kraft, Bildung zur Chefsache zu machen. Statt das Bildungssystem radikal zu reformieren, überlassen Sie das überaus wichtige Thema Bildung weiter den Ländern (Kultusministerkonferenzen), die sich gegenseitig nur behindern, statt Synergieeffekte z. B. in einer bundeseinheitlichen Bildungsbehörde zu nutzen (z. B. einheitliche und qualitativ bessere Schulbücher, einheitliche und anspruchsvollere Prüfungen, kein unnötiger Schulstress bei Umzug etc. pp.). Sie als ehemalige Bürgerin der DDR wissen doch am besten, dass z. B. das zentralistische Bildungssystem der DDR vorbildlich war… Derzeit erfindet doch jedes Bundesland sozusagen sein schulpolitisches Rad neu und verzettelt sich im Klein-Klein des Schulalltags. Haben Sie überhaupt die Absicht, unser Bildungssystem zu verbessern und wieso wird seit Jahren nur unzureichend in unser Bildungssystem investiert? Warum dauert die Umstellung auf Ganztagsschulen so lange?

2. Frage: Um die für unsere Volkswirtschaft so wichtigen Innovationen zu generieren, ist hinsichtlich F&E die Vernetzung zwischen Universitäten/Hochschulen (die übrigens noch besser werden müssen) und der Wirtschaft äußerst wichtig, derzeit allerdings bis auf einzelne „Leuchtturmprojekte“ unzureichend. Wie wollen Sie das ändern?

Besten Dank für Ihre Bemnühungen. Über eine Antwort würde ich mich freuen.

Mit freundlichen Grüßen

R. Görz