Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Thorben Knopper am 14. Januar 2014
4061 Leser · 3 Kommentare

Bildung

Bildungsföderalismus und Hochschulfinanzierung

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,
Unsere Bundesrepublik ist nach ihrem eigenen Wortlaut eine Bildungsrepublik.
Hiermit zusammenhängend meine Frage hinsichtlich, dass die Hochschulen in Deutschland erwiesenermaßen chronisch unterfinanziert sind und Hauptaufgaben wie unabhängige Forschung und eine angemessene Grundfinanzierung der Infrastruktur zugunstem dem angelsächischen Vorbild entliehenen Wettbewerbs und Konzerndenkens vernachlässigt werden.
Müssen wir da nur zusehen, oder kann nicht einmal etwas unternommen werden, diesen gordischen Knoten zu lösen?
Unser Bildungschaos ist sicher nicht alternativlos.
Ich würde mich über eine Antwort sehr freuen und wünsche ihnen eine gute Genesung.
Mit freundlichen Grüßen,
Thorben Knopper

Kommentare (3)Schließen

  1. Autor Erhard Jakob
    am 10. Februar 2014
    1.

    Thorben,
    das ist ganz sicher richtig,
    was Sie schreiben.
    .
    Aber andere Bereiche, wie z. B. Kommunen,
    Kultur usw. usf., sind doch auch chronisch
    unterfinanziert.

  2. Autor Erhard Jakob
    am 31. Juli 2015
    2.

    Eine schlaue Gesellschaft ist mir lieber
    als eine dumme Gesellschaft.

    Menschen, welche geistige Talente
    haben. Sollten genauso gefördert
    werden, wie Menschen mit
    handwerklichen Talenten.

  3. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.