Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Romann Sacher am 08. Juni 2010
6121 Leser · 0 Kommentare

Bildung

Bildungsniveau erhöhen und Bildungsausgaben senken.

In Ihrer Presseerklärung brachten Sie zu Ausdruck, dass es bei der Bildung keine Einsparungen geben wird.
Ich folge dem Grundsatz, dass Ausgaben für Bildung eine Investition in die Zukunft sind. Der effiziente Einsatz der finanziellen Mittel sollen aber auch auf den Prüfstand gestellt werden.
Zum Beispiel würde ich beträchtliche Einsparungen sehen wenn sich die Bundesländer dazu verständigen könnten, dass es in der Deutschland einheitliche Lehrpläne und Lehrbücher gibt. Neben den personellen und finanzellen Einsparungen würde die Propleme für Schüler bei einem Wohnortwechsel über Ländergrenzen gemindert.
Meine Frage:
Warum stellt sich Ihr Kabinett nicht solchen einfachen Themen?