Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Manuela Lau am 27. Oktober 2014
3750 Leser · 4 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Bildungspaket

Ich habe zwei 13 jährige Kinder die in Bremen auf eine Oberstufe gehen,sie gehen nicht auf die Schuhle in der nähe,da dort der Bildungsstand sehr niederig ist,und ich für meine Kinder eine bessere Qualifizierung haben will,daher habe ich sie auf eine Schule geschickt,die fünf Kilometer enfehrnt ist.Jetzt wollte ich die Fahrkarten für die Schule über das Bildungspaket beantragen,und dieser Antrag wurde abgelehnt,mit der Begründung wir hätten ja die Schule in der nachbarschaft nehmen können.Ich war entsetzt,wir haben in Brmen das recht der freien Schuhlwahl,warum steht mir als Alg2 bezieher nicht das gleiche Recht zu wie allen anderen auch,ohne das es finanzielle nachteile für mich hat?
Ich wundere mich bei solch einem vorgehen auch nicht mehr darüber,das Alg2 bezieher meist nicht so gut ausgebildet sind wie andere.Meine Kinder haben das Glück,das sie von selbst sehr gut in der Schule sind,und ich die Fahrkarten schon seit drei Jahren selbst bezahle,aber richtig finde ich das nicht.

Mit freundlichem Gruß
Manuela Lau

Kommentare (4)Schließen

  1. Autor Erhard Jakob
    am 28. Oktober 2014
    1.

    Ich finde die Begründung
    ist nachvollziehbar.

  2. Autor Ralf Schumann
    am 28. Oktober 2014
    2.

    Warum legen Sie nicht einfach im Jobcenter Widerspruch ein?

  3. Autor Manuela Lau
    am 29. Oktober 2014
    3.

    Ich habe Wiederspruch eingelegt,hat nichts genützt.

  4. Autor Wolfgang Mücke
    am 27. November 2014
    4.

    Ich wünsche Ihnen Erfolg, aber es wird nichts nützen. Ich schätze, die Kanzlerin wird auf die Zuständigkeit der Länder bei der Bildung verweisen.

  5. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.